Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

Neviss – The Good Men. Gemütliche Schweizer.

von fabi | 15.August 2010

Ganz so neutral wie ihr Herkunftsland geben sich die jungen Schweizer von Neviss auf ihrem dritten Album „The Good Men” nicht. Freimütig wird hier stattdessen in allen bekannten Schubladen gekramt. Einmal tönt Sänger Martae Fischer ganz in coolem British („Never Wanted To Go To Jena“), mal meint man es gar mit einer zackigen Blackmail-B-Seite („A Cat & A Grandson“) zu tun zu haben.

Meist erinnert die Atmosphäre in ihrer klaren Melancholie aber an Readymade oder Monta. Eigenständigkeit? Scheinbar minimal. Wie bei einem schönen Raclette-Abend gibt es hier eben von allem etwas. Dabei wird ein anderes Klischee der Eidgenossen von Neviss’ Musik allerdings ganz mühelos erfüllt: die Gemütlichkeit.

“Now rest
Just rest
Your worried mind
The best is yet to come” (aus “Now Rest”)

Und am Besten sind Neviss wirklich dann, wenn sie genau das tun. Sich Zeit nehmen. Wenn sie den Hörer gemütlich und entspannt mit perlendem Klang durch ihre Verse tragen.

„Nothing is wrong
As I’m humming along
With birds and kids and bees
I’m awaking with the trees
Can you smell the sea?” (aus “Merry Christmas”)

Klar aber, dass bei all den Ähnlichkeiten zu bekannten Indie-Größen hier nicht nur geschmust wird. Gain = Abwechslung? Auf jeden Fall wird hier zwischendrin gerockt – wird gerne auch einmal (vermutlich) dem wilden Touralltag gehuldigt, auch wenn einen dieser statt in alle Himmelsrichtungen lediglich ins thüringische Jena verschlägt.

„Well, I hope things will never change
I hope we’ll always stay here
Will you let me make this clear
I believe we belong here” (aus “Never Wanted To Go To Jena”)

Klingt fast so, als ob Neviss live einiges auf der Pfanne haben könnten. Wer will, kann das diesen September in Chemnitz oder Berlin (nicht aber in Jena) herausfinden. Ansonsten: „The Good Men“ einpacken und ab auf die Wiese und entspannen.

„And lying in the grass
The world has no weight here
Well, ok, this won’t last
But I can promise
The surprise will be great next year” (aus “Merry Christmas”)

Neviss – The Good Men (ab 3. September 2010, GoldOn Records)


künstlerkollektiv: , , ,

file under: platten | Kommentare deaktiviert


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.