zurück zur indiestreber.de-startseite

Cursive über den Urknall. Wie klang er denn?

8. März 2010 | Autor: | Fach: Geschichte | Kommentare deaktiviert für Cursive über den Urknall. Wie klang er denn?

Cursive – Big Bang

Jetzt geht sie also los, unsere musikalische Reise durch die Zeit. Und zwar dort, wo zumindest für unser Universum alles begann: Beim Urknall vor etwa 13,7 Milliarden Jahren.

Die Urknalltheorie besagt, dass damals auf einmal Raum und Zeit sowie Materie entstanden. Warum und wie genau das passiert ist, können Physiker leider auch nicht erklären, jedenfalls gab es wohl keine große Explosion, wie man sich das vorstellen könnte. Überhaupt wurde der Begriff „Big Bang“ nicht etwa von dem Erfinder, sondern von einem Kritiker der Theorie geprägt: von Sir Fred Hoyle nämlich, einem britischen Astronom und Mathematiker. Sein Versuch, die Urknalltheorie damit zu diskreditieren ist ironischerweise jedoch grandios gescheitert. Dumm gelaufen kann man da nur sagen.

Unter den Wissenschaftlern ist die Theorie inzwischen unumstritten, doch vielen Anhängern der Schöpfungslehre ist sie noch immer ein Dorn im Auge. Dabei war der Begründer der Urknalltheorie, Georges Lemaître, nicht nur Astrophysiker, sondern auch Theologe und Priester, und bemühte sich, sein Modell mit der christlichen Schöpfungsgeschichte vereinbar zu machen.

Dennoch lässt sich aus dem Urknall ziemlich schlecht ableiten, warum wir hier sind und ob es irgendeine Form eines „intelligenten Designers“ gibt, der dafür verantwortlich ist. Um solche philosophischen Fragen geht es auch im obigen Lied der famosen Saddle Creek-Band Cursive:1

There was this big bang once, we were left here to fill in the blanks
There was this big bang once, now we’re endlessly drifting in space
We’re gonna need an explanation for rational thought
Enlightenment and the weight of our hearts
In a world of entropy, why can’t we just simply be?

Weil in der Frühzeit des Universums erstmal nicht ganz soviel passiert ist, was sich normale Menschen vorstellen können und was für uns von Belang ist, sind wir morgen auch schon sehr sehr viele Jahre weiter.

Der Post erschien ursprünglich im Rahmen der „Reise durch die Zeit.

  1. die gleichzeitig auch noch vormachen, wie der Urknall geklungen haben könnte []

Künstlerkollektiv:


Comments are closed.