Warning: Use of undefined constant SUMTOV_HEIGHT - assumed 'SUMTOV_HEIGHT' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wordpress-video-plugin/videos.php on line 1154

Warning: Use of undefined constant wp_cats_init - assumed 'wp_cats_init' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wp-cats.php on line 32
platte der woche: jens lekman – night falls over kortedala | indiestreber.de


Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

platte der woche: jens lekman – night falls over kortedala

von | 28.Oktober 2007

vor wenigen wochen kam endlich mal wieder ein tolles schwedisches singer/songwriter auf den markt. oben in skandinavien wissen die gitarrespielenden jungen männer schließlich besonders gut, wie man kleinstädtischer langeweile am besten entkommt. im besten falle entstehen dabei – wie hier – traumhafte popsongs, die gekonnt zwischen freude, pathos und melancholie umherschwingen.

egal ob jens lekman über die heimliche liebe zu shirin, einer irakischen jungen frau, die in ihrer wohnung einen illegalen frisörsalon betreibt, singt, oder über seinen ehemaligen job beim drive-in bingo, jeder song ist auf anhieb, komisch wie das als eigenschaft eines liedes klingt, sympathisch.

eine tolle platte auf jeden fall, und damit meine empfehlung für den herbst.

weitere anspieltipps: slipping on the sweet nectar und opposite of hallelujah
.

jens lekman – night falls over kortedala (2007, secretly canadian)

ps: einen klick wert ist definitiv seine homepage.


künstlerkollektiv:

file under: platten | 1 kommentar »


ein kommentar zu “platte der woche: jens lekman – night falls over kortedala”

  1. mr. brightside meint:
    15.November 2007 at 5:33 am

    hab die neue platte leider nicht – kann mich aber immernoch an „you are the light“ tothören.