Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


kurz

« artikel davor

Eine verrückte neue All-Star-band aus Hamburg namens “Ludger”

von Thomas | 28. August 2010

Auf der myspace seite der neu formierten band ist alse genrebezeichung einzig und allein das prägnante wörtchen “punk” vermerkt. wie sollte man es auch anders nennen, wenn keiner der vier musiker an seinem angestammten instrument agiert? bei ludger findet man sergej “säge” halosin – gitarrist und keyboarder bei juri gagarin – am schlagzeug, kevin hamann – sänger und gitarrist bei clickclickdecker – am bass, rasmus engler – schlagzeuger bei herrenmagazin und gary – an der gitarre und jörg fuchs – bassist der inzwischen aufgelösten peters – als sänger und texter.

in kombination ergibt das eine charmant-chaotische melange-à-quatre. die drei songs auf der myspace seite der band erinnern in ihren prolligsten momenten (“ein deutscher traum”) – vor allem aufgrund von stimmlichen ähnlichkeiten – an die kassierer. aufgrund des bierseligen augenzwinkerns lässt sich aber auch ein knochenfabrik-vergleich nicht von der hand weisen. “ameisenstaat” von knochenfabrik ist eines der legendärsten deutschsprachigen punk-album. es könnte gut sein, dass auch ludger ein solches aufgenommen haben. es könnte aber auch sein, dass das ganze völlig in die hose geht.

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


peer/locas in love. neues von der guten seite des indiepop.

von matze | 24. August 2010

PEER – Schutzraum

Locas In Love – Die Apokalypse (Live in New England)

weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


ou est le swimming pool: sänger begeht selbstmord.

von ric. | 21. August 2010

medienberichten zufolge hat sich charles haddon, der sänger von ou est le swimming pool, nach dem auftritt der band auf dem pukkelpop-festival in belgien umgebracht. er soll sich von einem pfeiler auf den künstlerparkplatz gestürzt haben. bis jetzt liegt keine offizielle bestätigung von seiten des festivals oder der band vor.

ou est le swimming pool sollten heute auf dem frequency-festival auftreten, für den herbst waren konzerte u.a. in australien, großbritannien und deutschland geplant. die band hat bisher drei singles veröffentlicht, ihr debutalbum christ died for our synths the golden years soll(te) im oktober herauskommen.

rubrik: kurz | 1 kommentar »


elsinore – yes yes yes. endlich da.

von matze | 10. August 2010

<a href="http://elsinoreparasol.bandcamp.com/album/yes-yes-yes">Landlocked by Elsinore</a>

Nur ein kleiner Hinweis, eine kleine Erinnerung: Heute ist Yes Yes Yes, das zweite, wunderbare Album von Elsinore erschienen. Oben kann reingehört werden, und über Bandcamp bekommt man das Ganze auch in digitaler Form für 8 US-$. Physisch gibt es das Album beim Label.

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


Will Sheff Covers Charles Bissell, Charles Bissell Covers Will Sheff 7″. Schönheit².

von jonas | 7. August 2010

will sheff / charles bissell split 7 Was kommt dabei heraus, wenn die Frontmänner von zwei meiner absoluten Lieblingsbands dem Werk des jeweils anderen auf ihre ganz persönliche Art huldigen? Natürlich, eine ganz fantastische Split 7″. So geschehen mit dem Kopf von Okkervil River, Will Sheff, und Charles Bissell von The Wrens. Die haben sich nämlich auf der bereits im Jahr 2008 erschienenen, aber erst von ein paar Tagen von mir entdeckten Platte gegenseitig gecovert.
weiterlesen »

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert


Omas Teich Festival – am 30. und 31.07. in Großefehn (Ostfriesland)

von Thomas | 29. Juli 2010

Ostfriesland lässt in den nächsten zwei Tagen das Indie-Herz höher schlagen. Kettcar spielen bei Omas Teich Festival in Ostfriesland ihr letztes Konzert mit Frank Tirado-Rosales am Schlagzeug. Für Nada Surf ist es dieses Jahr das einzige Festival auf deutschem Boden. Der Audiolith Pferdemarkt wird zu Gast sein und jede Menge Indiestreber-Geheimtipps wie die Picturebooks, Hellsongs oder Trip Fontaine.

Irgendwann in der nächsten Woche wird es hier einen ausführlichen Festivalbericht zu lesen geben. Bis dahin verweise ich auf die Homepage.

rubrik: Festivalsommer 2010, kurz | 2 kommentare »


The Indelicates. Dies und das.

von matze | 5. Juli 2010

Ich hatte ja gestern am Independence day darüber nachgedacht, mal wieder das America-Video von den Indelicates zu posten. Aber erstens haben wir ja dieses Jahr den Canada Day gefeiert und zweitens hab ich das ja auch schon letztes Jahr gemacht. Und das war damals schon das dritte Mal, dass das Video auf unserer Seite stand. Aber es gibt ein paar Neuigkeiten zu berichten aus der Welt unserer Lieblingsbriten. weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


Herrenmagazin feat. Gisbert zu Knyphausen. Ein tolles Album wirft seinen Schatten voraus.

von Thomas | 2. Juli 2010

Es gibt ein Datum und es gibt einen Namen. Am 3. September veröffentlichen Herrenmagazin mit “Das wird alles einmal dir gehören” den Nachfolger zu ihrem grandiosen Debütalbum “Atzelgift”. Zwei erste musikalische Appetithäppchen hält die myspace-seite der band bereits bereit.  Es gibt einen Auszug des Songs “In den dunkelsten Stunden” zu hören und die komplette erste Single “Alle sind so”.

allerdings sind an diesem song nicht nur herrenmagazin beteiligt, der song ist eine kollaboration. bereits im letzten jahr verriet mir herrenmagazin-sänger deniz jaspersen im interview fürs mainzer campusradio folgendes: “beim hip hop gibt es immer total viele kollaborationen und alle machen mit. beim indie gibt es sowas zum beispiel gar nicht, das finde ich immer total blöd. deshalb unterstütze ich kolloaborationen.” gesagt, getan! das es dann aber ausgerechnet gisbert zu knyphausen sein würde, der sich an dieser kollaboration beteiligt, reißt mich dann doch im wahrsten sinne des wortes vom hocker. meine zwei deutschsprachigen lieblingskünstler in einem song, etwas schöneres hätte ich mir für das musikjahr 2010 nicht erträumen können.

bevor ihr aber weiter lesend bei dieser riesigen lobhudelei verweilt, widmet euch doch lieber hörend dem erwähnten lied, verschafft euch selbst einen eindruck und zählt mit mir die tage bis zum 3. september herunter!

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


Fyfe Dangerfield. Bei Bandstand Busking. (und noch was zu Slow Club)

von matze | 28. April 2010

Fyfe Dangerfield – Any Direction

weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


you say party! we say die!. Devon Clifford R.I.P.

von matze | 24. April 2010

devon clifford, drummer der band you say party! we say die! verstarb am letzten sonntag, nachdem er am tag zuvor auf der bühne zusammengebrochen war.

devon clifford wurde nur 30 Jahre alt.

(mehr beim NME)

rubrik: kurz | 2 kommentare »


voxtrot/fratellis. neu auf dem bandfriedhof.

von matze | 22. April 2010

mehr nach dem klick auf weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


year long disaster. user generated video.

von matze | 23. März 2010

für kurze pausen zwischendurch: zu show me your teeth von year long disaster gibt es einen videogenerator, wo man sich zwei themen aussuchen kann, die dann jeweils automatisch zusammengeschnitten werden. perfekt für die mittagspause, da äußerst kurzweilig.

hier geht’s zum videogenerator, dort kann man auch den song downloaden. tourdaten gibt es nach dem klick auf weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


angelika express. ausblick auf die neue ep.

von matze | 4. März 2010

In ein paar Wochen – ein genauer Termin steht wohl noch nicht fest – gibt es einmal mehr einen neuen tonträger von Angelika Express. Und einmal mehr befindet sich eine neue Version meines All-Time-AE-Favorites Cocktail für eine Leiche (wieder einmal unter neuem Titel) auf der CD. Zwar gefällt mir immer noch die ursprüngliche Version am allerbesten, aber die neuen Songs, die oben in dem Youtube-Video aneinandergeschnitten wurden, klingen durchaus interessant.

Mehr Infos auf der Bandseite.

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert


elsinore. big ugly yellow couch-session.

von matze | 1. März 2010

Elsinore – Chemicals

Yeah, einmal mehr etwas neues von Elsinore. Und zwar war die Band, als sie in New York gespielt hat, zu Gast beim mir bisher unbekannten Video-Podcast “Big ugly Yellow Couch” und haben dort drei Songs zum besten gegeben, die man sich anschauen und auch als mp3 downloaden kann. Als i-Tüpfelchen gibt es noch ein Gedicht der Macher der Seite, aber das ist wohl Usus dort. Schließlich machte man das auch schon bei den anderen Gästen (unter anderem Phantogram, die wir ja neulich auch vorstellten)

(via facebook)

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


the indelicates. taking over the radio. (und der albumtitel des zweiten albums)

von matze | 23. Februar 2010

und auch von den indelicates gibt es etwas neues. am 11. Februar war man zu Gast bei der Londoner Radiosendung “Propagandaradio“. Dort wurde nicht nur der Titel des demnächst erscheinenden zweiten Albums offenbart (es wird Songs for swinging lovers heißen), sondern auch mehrere Songs zum besten gegeben.

Zwei vielversprechende Songs könnt ihr euch hier anhören:

The Indelicates Session by propagandaradio

Und die ganze Sendung kann man auf der Sendungsseite ebenfalls noch einmal hören.

(via Facebook)

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


wie klingen we were promised jetpacks?

von ric. | 19. Februar 2010

neulich auf dem konzert von we were promised jetpacks überlegte ich mir, wie man die musik der band verorten kann. irgendwann tippte ich dann folgenden satz in mein mobiltelefon:

irgendwo zwischen der monumentalen melancholie von glasvegas und der realsozialistischen resignation osteuropas.

was meint ihr – trifft das zu oder zielt das total an der sache vorbei?

rubrik: kurz, und so | 1 kommentar »


Japandroids: Faulenzen ist nicht!

von jonas | 11. Februar 2010

Im letzten Jahr haben sich Japandroids mit ihrem Album-Debüt “Post-Nothing” in letzter Sekunde auf den ersten Platz meiner Jahrescharts geschmuggelt. Und auch in diesem Jahr haben die beiden Kanadier viel vor: Zwar fehlt wegen ihrer umfangreichen Tour durch Europa und die USA die Zeit, einen Nachfolger aufzunehmen, aber dafür werden sie in den nächsten Monaten fünf 7″-Singles herausbringen.

Darauf wird sich jeweils ein bisher unveröffentlichter Song aus den “Post-Nothing”-Sessions sowie ein Coversong befinden. Den Anfang machen das Eigenwerk Art Czars zusammen mit Racer-X, im Original von der Noise-Rock-Legende Big Black. Ersteres Lied gibt es bei Pitchfork bereits kostenlos zum Streamen und Downloaden. Die auf 2000 Exemplare limitierte Vinyl-Single erscheint dann im April bei Polyvinyl Records.

Ich werde die Band übrigens morgen in Offenbach sehen und kanns kaum erwarten…

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert


oasis. diesen sommer ein album der nachfolge-band?

von matze | 1. Februar 2010

Gute Zeiten für Britpop-Fans: Suede feiern eine (kurze) Reunion, die von Blur liegt auch noch nicht zu lange zurück und Liam Gallagher plant einem Interview im britischen Radio zufolge (via laut.de/rivva) zusammen mit der ganz ursprünglichen Bandbesetzung (aus der Zeit, als Oasis noch Rain hieß) ein Album, das noch diesen Sommer rauskommen soll.

Ach ja, Noel wurde in dem Interview auch mal wieder gedisst…

Ein Name für die Band oder gar für das Album sind allerdings noch nicht bekannt.

rubrik: kurz | 2 kommentare »


« artikel davor