Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


interview

« artikel davor

Beat!Beat!Beat! “In Viersen ist halt Pop der Punk.” Ein Interview.

von matze | 4. Juni 2010

Mittlerweile ist das Konzert im Schlachthof auch schon eineinhalb Wochen vorbei. Vorher hab ich die Jungs von Beat!Beat!Beat! nicht nur das Poesiealbum ausfüllen lassen, sondern mich mit ihnen auch unter anderem über die Schule, das Leben in der Kleinstadt und das Dasein als sehr junge Band unterhalten. Und heute endlich habe ich das Interview auch abgetippt. weiterlesen »

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


I Might Be Wrong. Man rennt einfach drauflos, und irgendwann findet man einen schönen Ort. Ein Interview.

von jonas | 11. April 2010

I Might Be Wrong

In den vergangenen Wochen tourte die Berliner Band I Might Be Wrong als Vorband der Indie-Folk-HipHopper Why? durch Europa. In Frankfurt sprachen wir im schummrigen Nightliner mit Lisa von Billerbeck (Gesang, Gitarre) und Andreas Bonkowski (Bass) über die Entstehung ihrer Songs, die schönsten Erlebnisse unterwegs und eventuelle Zeitreisepläne.
weiterlesen »

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


hadouken!. ein kurzinterview.

von matze | 25. März 2010

Hadouken!

Ein bisschen lustlos wirkte James, der Frontmann von Hadouken! schon, als ich ihn ein paar Stunden vor ihrem Auftritt bei der Jägermeister Rock:Liga in Frankfurt traf. Vielleicht war er aber auch nur ein bisschen Müde vom Auftritt in Stuttgart am Abend vorher und wollte sich schonen für den Abend. Denn da drehte er dann doch wieder ziemlich auf. Egal, hier auf jeden Fall ein paar Fragen und die dazugehörigen Antworten. weiterlesen »

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


the soft pack. eine rezension, die ohne dildo-anspielung auskommt.

von Thomas | 12. März 2010

coverals the soft pack noch the muslims hießen, traten sie ausschließlich in berlin und köln auf. dieses mal wurde auch hamburg beehrt. 17 euro kostete das konzert im grünen jäger am vergangenen samstag. “ja, teuer… aber es lohnt sich”, stand auf der tafel vor dem club. dessen war ich mir vor dem konzert vollkommen sicher. ähnlich wie bei the rural alberta advantage war mir die existenz der gruppe the soft pack aus san diego vorher nicht bewusst, trotzdem fesselte mich das debütalbum der band vom ersten ton an. garagenrock vom feinsten. retro as hell. es kann sein, dass ich mich mit dieser behauptung zu weit aus dem fenster lehne, aber für mich spielen the soft pack mit diesem album jetzt schon in einer liga mit ihren landsmännern the strokes oder the briefs.

weiterlesen »

rubrik: interview, live und in farbe, platten | 4 kommentare »


good shoes: email interview.

von ric. | 5. Februar 2010

vor ihrer deutschland-tour hat indiestreber den good shoes per email ein paar fragen gestellt. lest hier, was gitarrist steve zu orten (morden, schweden, deutschland), werken (think before you speak; no hope, no future) und einflüssen (punk, indie, leben) zu sagen hat. und natürlich, was sie sich von ihrer ersten clubtour durch deutschland erwarten.

weiterlesen »

rubrik: interview, platten | 1 kommentar »


they’re electric: interview mit keshav von timid tiger

von ric. | 24. Oktober 2009

kurz vor ihrem konzert im 59:1 in münchen habe ich mich mit keshav, sänger und gitarrist von timid tiger, im caf mozart getroffen. draußen kalter herbstregen, feierabendverkehr und schwarz-gelbe koalitionsverhandlungen; drinnen wiener melange, rinderkraftbrühe und ein gespräch über die tour mit dn, neue eps und alben sowie musikalische selbstverwirklichung.

weiterlesen »

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


ein post – ein… interview. oder so.

von jonas | 8. September 2009

nagel von muff potter spricht mir aus der seele (bloß dass ich kein vegetarier bin):

das video stammt übrigens von der seite 99matters.de, auf der indie-musiker auf die frage “what is really important to you?” antworten. so simpel diese frage erscheint, die antworten darauf könnten vielfältiger kaum sein und reichen von naheliegendem wie liebe, musik und der besten freundin bis zu ausgefallenem wie fingernägeln und sandwiches.

sehr empfehlenswert in jedem fall!

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


muff potter interview (teil 2)

von Thomas | 21. August 2009

Im zweiten teil des interviews mit muff potter beim beastfest in wiesbaden nehmen nagel und brami unter anderem stellung zum grand hotel van cleef, nagels umzug nach berlin oderthe gaslight anthem. viel spaß beim lesen. inzwischen stehen ja die termine der abschlusstour. vorband sind die grandiosen herrenmagazin. wer sich das entgehen lässt, ist selber schuld.

weiterlesen »

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


Muff Potter Interview wenige Wochen vor Bekanntgabe der Trennung (Teil 1)

von Thomas | 20. August 2009

ich hatte die ehre, wenige wochen vor bekanntgabe der bandauflösung ein interview mit brami und nagel von muff potter zu führen. das interview fand im rahmen des vainstream beastfests in wiesbaden statt. zwei wochen vor dem schock für alle muff potter fans. das konzert selbst war das bis dahin beste, was ich von muff potter gesehen hab, obwohl außer ihnen nur “brüllbands” das programm füllten. ob bei diesem interview schon was von der trennung zu ahnen war? ich denke nicht… aber lest selbst. dies ist teil 1 meines muff potter interviews. teil 2 folgt morgen…

weiterlesen »

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


nachhaltige mode. ein interview (teil 2).

von matze | 10. November 2008

(teil 1)

es hat etwas gedauert, aber hier kommt er endlich, der zweite teil des interviews mit mathias von fairliebt und matthias von zündstoff. weiterlesen »

rubrik: interview, und so | 1 kommentar »


nachhaltige mode. ein interview (teil 1).

von matze | 27. Oktober 2008

als ich vor ein paar wochen in hamburg weilte, war ich dort auch auf der nachhaltigkeitsmesse “rio+16″. und dort habe ich mich auch mit mathias von fairliebt, einer firma für t-shirts aus nachhaltiger produktion, und matthias von zündstoff, die u.a. einen shop in freiburg für nachhaltige klamotten betreiben, unterhalten. und, wie könnte es bei dieser konstellation auch anders sein, es ging natürlich um klamotten aus fairer und ökologischer produktion. zumindest größtenteils.

wibke und mathias von fairliebt

nach dem klick der erste teil meines interviews. weiterlesen »

rubrik: interview, und so | Kommentare deaktiviert


superpunk. reden über hamburg, politik und so.

von der redaktion | 4. Mai 2008

vorübergehend nicht verfügbar…

superpunk. die letzte etappe unseres kleinen geburtstags-interview-reigens.

(interview von richard für campusradio mainz)

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


bernd begemann. noch ein interview

von der redaktion | 4. Mai 2008

vorübergehend nicht verfügbar…

der begemann. im interview. über schlager, fernsehen und musik. und so.

(interview von marc und richard für campusradio mainz)

rubrik: interview | 2 kommentare »


locas in love. interviewschnipsel

von der redaktion | 4. Mai 2008

vorübergehend nicht verfügbar…

part 3 des interview-tages. die locas in love.

(interview von richard für campusradio mainz, neu geschnitten von matze für indiestreber.de)

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


sternbuschweg. das interview. inklusive liebeserklärung an berlin.

von der redaktion | 4. Mai 2008

sternbuschweg-pressefoto

vorübergehend nicht verfügbar…

weitere runden im frage- und antwort-spiel am mittwoch ab 14 Uhr beim campusradio mainz.

(konzert hier, Interview: matze und richard für campusradio mainz)

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert


kristofer ström. audio-konzertbericht, gewürzt mit o-tönen.

von der redaktion | 4. Mai 2008

kristofer ström

vorübergehend nicht verfügbar…

… und hier findet ihr besagtes konzert

(interview und bericht: matze für campusradio mainz)

rubrik: interview | 1 kommentar »


aha effekt oder gefunden nicht gesucht

von jo | 22. April 2008

web 2.0 ist doch was manchmal auch was feines. zwar fragte ich mich nie, woher das zitat über die erklärung der aussprache der band am ende des dritten titel im ihrem player stammt, aber als ich mehr oder weniger zufällig nach 1:45 die auflösung hörte, war der fall, den es nie gab, gelöst. zudem auch wieder was gelernt: die band is nich nur cool sondern auch unterhaltsam. ha, wer nich auf die links klickt weiß nich von wem die rede is, toll oder!?

rubrik: interview, jung und unschuldig, und so | 4 kommentare »


im gespräch mit: jeans team.

von matti | 25. Februar 2008

techno-opas im backstage

vorübergehend nicht verfügbar…

weiter gehts in der indiestreber-interview-offensive. diesmal im angebot: die “techno-opas aus berlin”, jeans team. bekannt durch 90er jahre electro-klassiker wie “waffenladen – silber/gold” oder “keine melodien” (u.a zusammen mit peaches) wagten sich jeans team mit hits “oh bauer” in die indie-disco um 2007 mit dem album “kopf auf” und der darauf enthaltenen single “das zelt” eine anarcho-vagabunden-hymne jenseits aller musikgenregrenzen zu erschaffen.
weiterlesen »

rubrik: interview | 1 kommentar »


« artikel davor