Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


die artikel vom Mai 2008

« artikel davor

die prophezeihungen des matze s. oder: die sendung mit der maus

von matti | 27. Mai 2008

warning! this video shows very offensive and shocking content!

als hätte es unser indiestreber.de redakteur matze schon monate vorher gewusst: amy winehouse und pete doherty sind wohlmöglich ein paar. auch wenn amy und ihr mäuschen eine nachricht an ihren in haft sitzenden ehemann parat hat:

blake, please don’t divorce mummy! she loves you ever so!

#file under: wie erhöhen wir unsere page-impressions.

rubrik: jung und unschuldig, kurz, und so | Kommentare deaktiviert


ab in den süden!

von jonas | 26. Mai 2008

hab ich eigentlich schon erwähnt, dass ich dieses jahr zum southside fahre?! zum zweiten mal, mein persönliches debüt war 2005. beim diesjährigen line-up bin ich eben wieder schwach geworden, auch wenn 105 (frühbuchertarif!) schon ein menge geld sind… dafür könnt ihr euch dann schonmal auf einen fetten festivalbericht freuen. ärgerlich sind bloß die zahlreichen überschneidungen (etwa deichkind und nofx), die sich bei so vielen hochkarätigen bands allerdings kaum vermeiden lassen.

und falls ihr noch nicht wisst, wo und wann ihr diesen sommer dem grauen alltag entfliehen wollt, um dem rock’n'roll-gott zu huldigen, empfehle ich unser special zum festivalsommer 2008.

rubrik: kurz, live und in farbe | Kommentare deaktiviert


ein post – ein song #25

von matze | 26. Mai 2008

hellogoodbye – bonnie taylor shakedown

rubrik: ein post - ein song | Kommentare deaktiviert


the indelicates. bonus-material für alle.

von matze | 24. Mai 2008

so lob ich mir das. die indelicates haben auf ihrer homepage eine beschreibung geschrieben, auch ohne albumkauf oder besser (?) ohne lösen des rätsels im cover an das bonusmaterial des albums zu kommen. hier klicken, anweisungen ausführen und genießen.

meine empfehlungen dabei:erstens das alternative video zu “america” und zweitens die alternative all-star-edition von new art for the people (mit eddie argos, lily rae, yoko oboe, arec koundarjian, keith totp, julia and simon)

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert


raven gegen deutschland 2:0 (mindestens)

von jonas | 22. Mai 2008

eigentlich. eigentlich stehe ich ja mehr auf handgemachte musik. bassgitarreschlagzeug und so. aber heute abend soll es etwas anderes sein.

weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | 2 kommentare »


indiestreber.de präsentiert: tick, trick & tracks vol. IV // wooloomooloo bay hotel coburg

von matti | 21. Mai 2008

und mal wieder in eigener sache: die tanzparty mit indiestrebsamen hintergrund läuft in die vierte runde! extra deswegen lassen wir original einen DJ aus indien einfliegen, damit tick, trick & tracks wieder komplett sind!

musikalisch zwischen: sex, ducks & rocknroll
lokal genau hier: wooloomooloo bay hotel coburg
und temporal letztendlich so: donnerstag, 22.05.2008, 22.00 uhr

rubrik: kurz, live und in farbe, und so | Kommentare deaktiviert


band t-shirts. das indiestreber.de-modespecial teil 1

von matze | 21. Mai 2008

(fast) jede band lässt sie drucken. manch eine sogar noch bevor es eine platte gibt. manche schreiben nur den bandnamen drauf, andere songtitel und wieder andere bilder. aber eins haben alle band-t-shirts gemein: man outet sich gleich auf den ersten blick als fan.

weiterlesen »

rubrik: und so | 15 kommentare »


platte der woche: firewater – the golden hour

von jonas | 19. Mai 2008

anfang 2005 hielt es tod a nicht mehr aus. nach der trennung von seiner frau und der wiederwahl von george w. bush sah er in amerika keine heimat mehr. also fasste der bassist, sänger und songwriter von firewater einen entschluss: er wollte weg von all dem, weit weg, am besten auf die andere seite der welt. und so verließ er seine heimatstadt new york, im gepäck bloß etwas kleidung, ein laptop und ein mikrofon. zunächst verschlug es ihn nach thailand, danach reiste er von indien über pakistan bis zur afgahnischen grenze (eigentlich wollte er noch weiter durch den iran und irak, aber das erwies sich dann doch als zu gefährlich). über wasser hielt er sich, indem er als englischlehrer arbeitete. aufenthalte in der türkei, isreal und indonesien rundeten diese halbe weltreise ab. notizen davon gibt es in seinem blog postcards from the other side of the world zu lesen. und warum erzähle ich euch das alles? nicht nur weil auch wir ja begeisterte weltumreiser sind, sondern vor allen dingen weil bei diesem ungewöhnlich trip ein eindrucksvolles album herausgekommen ist.
weiterlesen »

rubrik: platten | Kommentare deaktiviert


ich hab mit kettcar bier getrunken. und ihr habt sie nur live gesehen.

von matze | 17. Mai 2008

weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | Kommentare deaktiviert


melt-update. wie geil ist das denn?

von matze | 15. Mai 2008

twitter geht gerade nicht, deshalb mach ich es hier in kürze. neben den schon bekannten bestätigungen kommen nun unter anderem adam green und dn. hoffen wir nur, dass nicht (wie 2006) wieder alles gleichzeitig spielt…

und hier findet ihr das komplette line-up. immer aktuell.

rubrik: live und in farbe | Kommentare deaktiviert


konversationen #15

von jo | 12. Mai 2008

ich so: UK: Madonna knocked from album peak by German techno act
ich so: rate mal wer
ich so: hilfe: nicht kraftwerk
er so: mit?
er so: digitalism?
ich so: schön wärs
ich so: hyper hyper
er so: ah klaro
ich so: das wird konversation#15
er so: jao super

(alle links wurden nach der konversation zu veranschaulichungszwecken eingefügt)

rubrik: jung und unschuldig, kurz, und so | Kommentare deaktiviert


platte der woche teil 2: hadouken! – music for an accelerated culture

von matze | 11. Mai 2008

kurz vor ende der wochenfrist nun also das zweite album der woche: die debüt-platte von hadouken!.

“music for an accelerated culture” heißt das werk. und macht diesem titel dabei alle ehre. schnelle, elektronische stück bis zum abwinken.

mehr braucht man auch nicht zu schreiben.

ein album nicht nur für die indie-cindy (sofern man elektronische musik mag…).

hadouken! – music for an accelerated culture (2008/atlantic)

rubrik: und so | 3 kommentare »


ein post – ein song #24 / peinlichkeiten #37

von matti | 8. Mai 2008

the ting tings – that’s not my name

erstens, um den hype nicht zu verschlafen.
zweitens, weil eben sommer ist.
drittens, weil der punkrockteil am ende einfach zu geil ist.

rubrik: ein post - ein song | 6 kommentare »


konzertkunst

von matti | 7. Mai 2008

vorbei sind endlich die zeiten, in denen sich man nach einem grandiosen konzert am rande der illegalität bewegen musste, um als erinnerung an den abend das original tourposter sein eigen nennen zu dürfen!

(c) gigposters.com (c) gigposters.com (c) gigposters.com

denn glücklicherweise gibt es mit gigposters.com ein gigantisches archiv an tourplakaten, bandpostern und veranstaltungsflyern jeder art. über 88.000 poster wurden bereits hochgeladen, die über der ganzen welt verteilt irgendwo eingesammelt wurden. weiterlesen »

rubrik: und so | 16 kommentare »


platte der woche (teil 1): the kills – midnight boom

von jonas | 6. Mai 2008

the kills - midnight boom das nervigste daran, als mann-frau-duo zusammen musik zu machen ist wohl, den ständigen white stripes-vergleichen ausgesetzt zu sein. doch gute bands passen nunmal nicht in schubladen, deshalb vergesst euer kategoriedenken zumindest für den augenblick. denn jetzt heißt es: vorhang auf für the kills!

weiterlesen »

rubrik: platten | Kommentare deaktiviert


zieh dich wieder an!

von matti | 5. Mai 2008

sexueller punkrockendlich wieder sexueller punkrock! nachdem es hier in den kommentaren schon angeklungen war, haben uns angelika express (neben den NIN) das größte geburtstagsgeschenk gemacht: fast drei jahre nach ihrer auflösung gibt es jetzt endlich neue songs von der alten tante angelika!

nachdem sich die band im jahr 2005 auflöste, widmeten sich die mitglieder zunächst ihren eigenen projekten: gitarrist und sänger robert drakogiannakis gründete mit jenny fey von inner conflict das elektropop-duo planetakis, jens bachmann und alex jezdinsky musizierten gemeinsam in der band overschmidt.
weiterlesen »

rubrik: audio | Kommentare deaktiviert


neues nine inch nails album: the slip

von jo | 5. Mai 2008

nach so einigen auch lustigen angeboten namhafter musiker, bringen ab heute die nine inch nails ihr achtes (?!) album als kostenlosen download/torrent unter die leute. im juli soll das ganze dann auch als cd/lp in den läden stehen. schon ein bemerkenswerter album output nach ghosts I-IV aka halo 26. aber ich sehe bei der nin-diskografie auch nicht mehr so recht durch. sorry. mein lieblingstrack von the slip: 1,000,000.

rubrik: audio, kurz, platten | Kommentare deaktiviert


der fanshop

von matze | 4. Mai 2008

wir wollen t-shirts drucken. und ihr sollt sie tragen.

so sollen sie aussehen: weiß, mit indiestreber.de-logo auf der brust/dem bauch

das müsst ihr tun: mir (matze ät indiestreber punkt de) bis samstag eine email mit eurer größe schreiben. wird wohl ca. 15 EUR pro t-shirt kosten. der genaue preis richtet sich natürlich auch danach, wie viele bestellen.

also: werdet zu unseren litfassäulen.

rubrik: und so | 13 kommentare »


« artikel davor