Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

kim garrison – you are loved. langeweile pur.

von matze | 23.Oktober 2009

Als ich die CD gerade gehört habe, fragte meine Mitbewohnerin sich, ob gerade jemand schief in der Badewanne singen würde. Ein Freund von mir, der zufällig gerade da war, fragte, ob das vielleicht die neue CD von Scarlett Johansson wäre. Letzterer Vergleich ist vielleicht etwas passender, denn was You Are Loved von Kim Garrison nicht so gut steht, ist nicht das verfehlen der Töne, sondern die pure Langeweile, die verbreitet wird – und das war ja auch bei Frau Johansson der Fall.

Die erste Single Beware of Water (die wir hier vorstellten) war ja noch ganz nett, aber ödete auch schon beim dritten oder vierten hören an. Und leider gilt das für das ganze Album. Sicher, man kann die Platte im Hintergrund hören, wenn man gleichzeitig eine extrem schwierige wissenschaftliche Arbeit schreiben muss oder telefonieren will. Denn abgelenkt durch interessante Musik wird man sicher nicht.

Dafür ist die Musik viel zu gleichförmig, und darüberhinaus schon tausendmal gehört. Wenn dann wenigstens die Texte besser als der Rest wären, wäre ja noch was zu retten gewesen. So aber kann man das Album spätestens nach einem kompletten Durchlauf wieder in das CD-Regal stellen.

kim garisson – you are loved (2009, red pants records; in Deutschland noch nicht erhältlich)


künstlerkollektiv: ,

file under: platten | 1 kommentar »


ein kommentar zu “kim garrison – you are loved. langeweile pur.”

  1. Scarlett Johansson : Biographie, news, Fotos, Videos meint:
    24.Oktober 2009 at 10:14 pm

    [...] kim garrison – you are loved. langeweile pur. indiestreber.de – PeopleRank: 5 – 23.10.2009 …Scarlett Johansson wäre. Letzterer Vergleich ist vielleicht etwas passender, denn was You Are Loved von Kim Garrison nicht so gut steht, ist nicht das verfehlen der Töne, sondern die pure Langeweile, die verbreitet wird – und das war ja auch bei Frau… + voten [...]