Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

in 80 liedern an 80 tagen um die welt. tag 80: london. back for good.

von | 28.Januar 2008

the clash – london calling

zweieinhalb monate waren wir unterwegs. zweieinhalb monate um die ganze welt. eine reise um die welt in genau 80 tagen. mit 80 liedern. 53 verschiedene städte, 3 gewässer, 6 kontinente und 32 staaten. mehr als die meisten von uns in einem leben in wirklichkeit besuchen werden – hoffentlich nicht so viel mehr….

wir sind also wieder in london. dort, wo wir vor 80 tagen gestartet sind. dort, wo phileas fogg, die große romanfigur, die unsere reise ja quasi vorweggenommen hat, auch schon gestartet war – und nach knapp 80 tagen wieder angekommen war. dort, wo das englische königshaus residiert. dort, wo ich noch nie war – das hol ich nach, das sei hiermit noch einmal versprochen. vielleicht schon dieses jahr. wir sind zurück in der hauptstadt eines der größten ehemaligen weltreiche der weltgeschichte. zurück in der hauptstadt des britpop und der größten lüge der musikgeschichte: dem punk.

es soll hier nicht um die sex pistols, die wohl akzeptierteste retortenband der weltgeschichte gehen. sondern um eine der guten bands: the clash. schon ende der siebziger taten die nämlich das, was 15 jahre später normal wurde: sie mischten verschiedene musikformen. ob rock, punk, reggae oder was auch immer: bei the clash wurde es in einen topf geworfen und immer kam etwas tolles dabei raus. (den vergleich mit meinen kochkünsten erspare ich euch an dieser stelle….) und die platte, auf der eben london calling war (und, welch wunder: die platte heißt auch london calling), hat eines der großartigsten cover aller zeiten. ohne the clash wären die späten 70er und frühen 80er wohl noch schlimmer gewesen als sie ohnehin schon waren (ich sag nur nena, trio und konsorten).

wie gesagt, unsere reise ist zuende. mehr als 80 videos haben wir in den letzten monaten hier gepostet. mehr als mtv an manchen tagen schafft (jetzt mal die zeit zwischen 1 und 6 uhr morgens nicht mitgerechnet). und weil es so schön ist und um den abschließenden schritt zum anderen musikfernsehsender zu machen, hier noch ein letztes video. menschen mit geringer trashtoleranz sollten es allerdings nicht anklicken.

atc – around the world

wir sind nicht nur mtv, wir sind viva. (und ab morgen wieder viva2. oder so.)

ab morgen dann auch wieder weniger videos. dafür um so mehr gute musik und geschichten dazu. freut euch drauf. und nächstes jahr wird es, so hoffe ich doch, eine ähnliche aktion geben. was, ist noch nicht entschieden. selbst wenn, würde ich es nicht verraten.


künstlerkollektiv: , , , ,

file under: in 80 liedern um die welt | 3 kommentare »


3 kommentare zu “in 80 liedern an 80 tagen um die welt. tag 80: london. back for good.”

  1. mandy. meint:
    28.Januar 2008 at 3:33 pm

    was denn, schon vorbei? hilfe, die zeit verfliegt.
    ich bin gespannt auf die kommende zeit.

  2. jonas meint:
    28.Januar 2008 at 7:16 pm

    wenn schon trash, dann doch lieber so: http://www.youtube.com/watch?v=1b7gPJhKe40

  3. ric. meint:
    28.Januar 2008 at 9:54 pm

    und jetzt? 80 arbeitslose indiestreber ziehen in den hessischen landtag ein?