Warning: Use of undefined constant SUMTOV_HEIGHT - assumed 'SUMTOV_HEIGHT' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wordpress-video-plugin/videos.php on line 1154

Warning: Use of undefined constant wp_cats_init - assumed 'wp_cats_init' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wp-cats.php on line 32
have you heard? about the bird? the bird is the word! | indiestreber.de


Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

have you heard? about the bird? the bird is the word!

von | 2.März 2009

gestern war’s endlich so weit – andrew bird war zum abschluss seiner tour in des moines und hat im hoyt sherman theater, einer sehr interessanten location fuer ein konzert dieser art (sitzplaetze??) seine unglaubliche vielfalt zum besten gebracht.

zunaechst mal muss ich aber sagen, dass dies eines der konzerte war, wo die vorband fast cooler war als der main act. das lag aber keineswegs daran, dass andy’s performance schlecht gewesen waere – aber loney, dear aus schweden war einfach gigantisch gut. ich kannte die band vorher gar nicht, aber die haben’s echt drauf … kann ich waermstens empfehlen (randnotiz: im april kommt loney, dear nach deutschland, im mai dann der meister selbst). hoehepunkt fuer mich war auf jeden fall, als beide bands gemeinsam performed haben.

aber was ich hier sage soll keinesfalls ab’s lorbeeren schmaelern – waehrend es in der ersten haelfte hauptsaechlich stuecke von seinem neuen album noble beast zu hoeren gab, wimmelte es dann im folgenden von seinen groessten hits – allerdings zum grossteil voellig neu interpretiert, was er seinen eigenen songs wohl ganz gerne antut. fake palindromes durfte natuelich ebensowenig fehlen wie imitosis und a nervous tic motion of the head to the left, doch zum teil erkannte man die stuecke erst relativ spaet.

sehr beeindruckend war auch sein umgang mit der geige – da koennen sich andere pop-geiger(innen) warm anziehen … nicht nervig, aber in einigen stuecken doch sehr prominent, hat er immer wieder zwischen geige und gitarre gewechselt und natuerlich fehlte auch das pfeifen nicht, sein vielleicht bekanntestes markenzeichen.

kurzum, ich war begeistert … schoenes konzert in einer trotz allem schnuckeligen atmosphaere!


künstlerkollektiv: ,

file under: live und in farbe | Kommentare deaktiviert für have you heard? about the bird? the bird is the word!


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.