Warning: Use of undefined constant SUMTOV_HEIGHT - assumed 'SUMTOV_HEIGHT' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wordpress-video-plugin/videos.php on line 1154

Warning: Use of undefined constant wp_cats_init - assumed 'wp_cats_init' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wp-cats.php on line 32
mein mio – irgendwo in dieser stadt VS. Virginia Jetzt! – Blühende Landschaften. Das Duell. | indiestreber.de


Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

mein mio – irgendwo in dieser stadt VS. Virginia Jetzt! – Blühende Landschaften. Das Duell.

von | 18.August 2009

irgendwo_cover

Am 28.8. bringen sowohl Virginia Jetzt!, die ungekrönten Könige des deutschsprachigen seichten Indiepop (a/k/a Mädchenmusik bzw. Indie-Schlager) und Mein Mio, eine Band, die ihnen diesen Titel streitig machen könnte, ihre jeweiligen Alben raus. Für uns Grund genug, die beiden Platten mal gegeneinander antreten zu lassen, zumal beide Bands mindestens teilweise aus Brandenburg kommen (VJ! komplett, bei Mein Mio ist Sänger Sebastian gebürtiger Brandenburger).

Kategorie 1: Musik

Hauptüberschneidungspunkt der Bands dürfte die Musik selbst sein. Beide Bands haben sich dem Indiepop verschrieben. Und bei beiden Bands ist das ganze teilweise etwas zu seicht, aber meist durchaus nett anzuhören. Der größte musikalische Unterschied dürfte dabei sein, dass Mein Mio sich einfach mehr trauen – die Musik muss schließlich nicht so radiotauglich sein wie bei VJ. Denn ein einminütiges Instrumentalintro wie bei Frag mich nochmal wird man bei den „alten Hasen“ umsonst suchen. Dafür ist bei denen alles perfekt arrangiert und produziert – und wird trotzdem selten allzu langweilig.

Daher: Unentschieden

Kategorie 2: Texte

Bei Virginia Jetzt! keine Überraschungen: 9 von 10 Songs sind Liebeslieder. Und während das zum Beispiel bei internationalen größen wie The Divine Comedy sehr gut gehen kann, tut es dies bei Virginia Jetzt! nicht wirklich. Viel zu seichte, chartskompatible Gefühlsduselei steckt in den Texten. Ein gutes Liebeslied braucht entweder einen wirklich kreativen Text oder sehr viel Leidenschaft. Doch beides ist nur in homöopathischen Dosen vorhanden. Schade, denn auf den vorherigen VJ!-Alben waren die besten meist die, in denen es um etwas anderes als die Liebe ging.

Ganz anders die Newcomer: Bei Mein Mio sind die Themen weiter gesteckt. Es geht um Anpassung (So wie Ihr), Die Suche nach einem Ziel im Leben (Wenn wir wüssten, vorher auf indiestreber) und, ja, auch mal um die Liebe (z.B. Freitag). Aber immer wesentlich kreativer als bei Virginia Jetzt!.

Klarer Punkt für Mein Mio.

Kategorie 3: Die erste Single (und weiteres „Hitpotential“)

Beide Singles hatten wir schon auf Indiestreber vorgestellt. Zwar finde ich Dieses Ende wird ein Anfang sein minimal besser als Wenn wir wüssten, aber erstens muss man Mein Mio zugute halten, dass sie den Song auf ihrer Homepage bis zum physischen Release verschenkt haben und zweitens steckt in Irgendwo in dieser großen Stadt wesentlich mehr Hitpotenzial in den weiteren Songs: Freitag ist eine der schönsten deutschsprachigen Balladen des bisherigen Jahres, Vorsicht an den Türen könnte sogar zu späterer Stunde in der Indiedisco laufen und auch der Rest des Albums kann sich sehen lassen. Auf Blühende Landschaften ist die erste Single auch schon der beste Song der Platte, allerhöchstens Du bist alles ist noch wirklich gut.

Noch ein Punkt für Mein Mio.

Kategorie 4: Und so.

Als Indiefan ist man ja immer auf der Seite der Kleinen. Man könnte sogar darüber Diskussionen anstellen, ob Virginia Jetzt! überhaupt noch Indie sind. Aber das soll hier keine Rolle spielen. Es sind nämlich vielmehr die kleinen Dinge, die bei Mein Mio besser sind: Zum Beispiel sind sowohl Albumtitel als auch -cover bei Mein Mio besser, schöner, poetischer.

Und noch ein Punkt für Mein Mio.

Fazit:

Ein überraschend hoher (4:1) Sieg für Mein Mio. Die Platte ist einfach interessanter und frischer. Einfach besser. Vielleicht denken Virginia Jetzt! mittlerweile zu sehr an Radiokompatibilität, vielleicht ist es etwas anderes. Auf jeden Fall ist Blühende Landschaften das seichteste – und schlechteste – Album der Band. Irgendwo in dieser Stadt dagegen kann sich besonders als Debutalbum durchaus sehen lassen.

Als Geschenk für die Freundin taugen wohl beide Platten. Für den eigenen Plattenschrank ist Irgendwo in dieser Stadt aber die bessere Wahl.

(Aber besser verkaufen dürfte sich wohl die Virginia Jetzt!)

Mein Mio – Irgendwo in dieser großen Stadt (ab 28.8.2009, Sound Guerilla/DA Music)

Virginia Jetzt! – Blühende Landschaften (ab 28.8.2009, BMG/Rough Trade)


künstlerkollektiv: , ,

file under: platten | Kommentare deaktiviert für mein mio – irgendwo in dieser stadt VS. Virginia Jetzt! – Blühende Landschaften. Das Duell.


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.