Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

it always rains in southern sweden. oder so.

von | 21.April 2008

pressefoto, gefunden auf last.fm

rainaway town heißt kristofer ströms album unter anderem deshalb, weil während den aufnahmen das studio unter wasser stand. das war eines der erkenntnisse meines interviews mit dem schweden im vorfeld seines wiesbaden-konzertes vor einer woche. geregnet hat es auch in wiesbaden am letzten montag – egal, das konzert war ja drinnen.

im gegensatz zu sternbuschweg hatte der herr sogar eine vorband: die überflüssige, weil völlig belanglose instrumental-americana-irgendwas-band „human bell“. wie gut dass dann irgendwann auch das eigentliche konzert losging. das war nämlich ziemlich großartig.

neben den hits insbesondere von seinen letzten beiden alben spielte kristofer ström nämlich auch den einen oder anderen song von seinem nächsten album, das mehr oder weniger inoffiziell für herbst angesagt ist. es wäre das 11te album in 11 jahren. das soll ihm erstmal jemand nachmachen.

kristofer ström live am 14.4. im schlachthof wiesbaden

programmhinweis: das interview gibt es am mittwoch bei campusradio musik


künstlerkollektiv: , ,

file under: live und in farbe | Kommentare deaktiviert für it always rains in southern sweden. oder so.


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.