Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

dockville festival 2010: hamburg rockt.

von ric. | 6.August 2010

mit großstadtfestivals ist das ja so eine sache: nicht genug grüne wiesen, zu viele nachbarn, und nach dem letzten auftritt fahren die meisten nach hause. also müssen stadtfestivals mehr bieten als das von musikdarbietungen unterbrochene, ansonsten ungestörte massenbesäufnis auf der campingwiese1.

das dockville bietet mehr: neben einem ausgedehnten musikprogramm auf 7 bühnen2 steht hier die kunst im mittelpunkt. schon im juli wurde ein dreiwöchiges open air-kunstcamp veranstaltet; anfang august folgt dann die ausstellungswoche und das kindercamp lüttville; das eigentliche dockville festival steht letztendlich nur als sammel- und höhepunkt am ende dieses schaffensprozesses.

thema des diesjährigen kunstfestivals ist recreation. spannungsaspekte der stadtplanung und des stadtlebens werden aufgegriffen und in bezug zum festival selbst gesetzt:

Neudenken, Erholung, Grünflächen, Gemeinschaftsraum, Wiederherstellung, Umdeutung, Crossmedia, Flächengestaltung, Umstrukturierung, Oase, Mash-Up

das musikalische programm ist aufgrund der fülle kaum überschaubar – es sollte wirklich für jeden etwas dabei sein. zwei ganze besondere schmankerl: zum dreissigjährigen bandjubiläum konnten slime zu einem auftritt überredet werden, und HALLOGALLO 2010 lassen die legendäre krautrockband neu! wiederaufleben.

besonders gespannt bin ich, ob mich die klaxons auch live beeindrucken können3, ob frittenbude auch das unterkühlte4 hamburger publikum begeistern können, und ob die good shoes endlich mal mein lieblingslied things to make and do auf einem konzert spielen.

ausserdem empfehle ich gustav, freue mich auf ein zweites mal die sterne innerhalb einer woche und lasse mich ansonsten überraschen was es sonst noch so an musik und kunst zu entdecken gibt. und natürlich freue ich mich darauf, nach jahren mal wieder nach hamburg zu kommen.

dockville festival, 13.-15. august 2010, hamburg-wilhelmsburg, Reiherstieg Hauptdeich / Ecke Alte Schleuse. 3-tages-karten 69€, tageskarten ab 39€.

  1. dass es auch andere “land”festivals gibt versteht sich von selbst []
  2. das mich sehr an das melt! erinnert []
  3. ihr neues album surfing the void erscheint ende august []
  4. nur spass []

file under: Festivalsommer 2010 | 2 kommentare »


2 kommentare zu “dockville festival 2010: hamburg rockt.”

  1. Openair Blog meint:
    6.August 2010 at 1:59 pm

    bis bald auf der insel! :-)

  2. Hamburg - Blog - 06 Aug 2010 meint:
    10.August 2010 at 10:16 am

    [...] dockville festival 2010: hamburg rockt. | indiestreber.de [...]