Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

in 80 liedern an 80 tagen um die welt. tag 77: swansea.

von | 25.Januar 2008

joanna newsom – swansea

ich persönlich hätte mir an dieser stelle tschaikowsky gewünscht, aber nunja, so konnt ich den artikel wenigstens mit einem schlechten witz beginnen.

reden wir lieber über joanna newsom. joanna newsom synchronisiert in ihrer freizeit gerne cartoon-serien. joanna newsom spielt in ihrer freizeit gerne harfe. und das seitdem sie sieben jahre alt ist. plus intensivem gesangstraining und einem faible für apachenmusik, gelang es ihr 2004 mit „the milk-eyed mender“ den new-/psychedelic-/new weird america-/anti-/freak-folk neu zu erfinden. devendra banhart, der alte verrückte zottel folgte ihr 2006.

auf ihrer myspace seite gibt sie sich überraschend freizügig. bemerkenswert schlicht.

2006 lernte sie schließlich xylophon spielen, wovon man sich auf ihrem zweiten album „Ys“ überzeugen kann.

um ein wort über die englische grafschaft swansea zu verlieren… nein.

morgen treten wir den endspurt an, wir sind noch einmal down in albion.


künstlerkollektiv: ,

file under: in 80 liedern um die welt | Kommentare deaktiviert für in 80 liedern an 80 tagen um die welt. tag 77: swansea.


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.