Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

in 80 liedern an 80 tagen um die welt. tag 79: blackwater

von | 27.Januar 2008

reuben – moving to blackwater

blackwater – nicht gerade ein schmeichelhafter name für eine stadt. eigentlich bezeichnet der begriff nämlich das, was in die kanalisation fließt, wenn man zuhause die klospülung betätigt. außerdem gibt es auch eine form von malaria mit gleichem namen – und nicht zu vergessen die „private sicherheitsfirma“ aus den usa, die u.a. den irak mit söldnern beliefert.

trotzdem ist blackwater kein ungewöhnlicher städtename, gerade in england scheint man sehr abwasser-affin zu sein (die industrialisierung grüßt von ferne!). deshalb kann ich auch nicht sagen, um welche stadt es heute genau geht und schreibe lieber etwas über die band.

reuben habe ich als vorband von billy talent in trier kennengelernt (ein konzert, das ich auch schon an anderer stelle und in einem anderen zusammenhang erwähnt habe). da mir der name damals nichts sagte, spekulierte ich in anbetracht des logos zunächst darauf, dass es sich um eine deutsche emoband handeln würde. und tatsächlich, zwar war die band um mit einem meiner lieblings-last.fm-tags zu sprechen definitely not emo, doch die erste zwischenansage war auf deutsch. was mich zu dem zeitpunkt schon ziemlich überraschte, denn der sound klang eher nach amerika. die verwirrung war dann perfekt, als der sänger erklärte, dass sie aus großbritannien kämen und ihr name nicht „reuben“ sondern „ruben“ ausgesprochen wird.

doch des rätsels lösung soll euch hier nicht vorenthalten werden. nach dem konzert habe ich den sänger von reuben nämlich noch beim verpeilt-rumstehen vor der halle getroffen und kurzerhand ein wenig small talk geführt. dabei kam unter anderem heraus, dass er in der schule jahrelang deutsch gelernt hat, deutschland überhaupt toll findet und franzosen nicht ausstehen kann. so sieht erfolgreiche völkerverständigung zwischen deutschland und england aus!

und was der arg laute und zum teil breiige sound (das los vieler vorbands) nur erahnen ließ, bewahrheitete sich dann, als ich die erste bei amazon als uk-import bestellte reuben-cd in meinen händen hielt bzw. in den cd-player legte: die jungs rocken, und zwar ordentlich! daneben sind auch ihre videos sehr sehenswert, wovon ihr euch hier überzeugen könnt. zuhause in uk sind reuben inzwischen auch schon deutlich bekannter, aber im rest europas kennt sie aus welchen gründen auch immer so ziemlich niemand. außer dir jetzt natürlich, lieber indiestreber-leser, der du dich mal wieder ein stück schlauer fühlen darfst.

und nicht vergessen: morgen ist das große finale!


künstlerkollektiv: ,

file under: in 80 liedern um die welt | Kommentare deaktiviert für in 80 liedern an 80 tagen um die welt. tag 79: blackwater


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.