Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


die artikel von « artikel davor

Ein Post – Ein Song #172. Neues von alten Bekannten.

von | 23. August 2010

Die fleißigen Power-Pop-Schrammel-Helden The Thermals bringen am 10. September ihr neues Album „Personal Life“ heraus. Als Appetitanreger gibt es jetzt schonmal eine Single mit dazugehörigem Video. Und das trifft sich gerade ausgesprochen gut, denn wenn es eine Band gibt, die einem auch noch den verregnetsten Sommer retten kann, dann ja wohl The Thermals.

The Thermals – I Don’t Believe You

Bei Pitchfork gibt es den Song übrigens auch zum kostenlosen Download.

rubrik: ein post - ein song | Kommentare deaktiviert für Ein Post – Ein Song #172. Neues von alten Bekannten.


Alarma Man – Love Forever. Operation Veränderung geglückt.

von | 13. August 2010

alarma man - love foreverEs gibt nur wenige Worte, die in schlechten Popsongs öfter auftauchen als „Love“ und „Forever“. Dazu tanzen dann flotte Boys und Girls grinsend durch die Gegend und die Sonne scheint. Dabei erweisen sich sowohl die Liebe als auch die Ewigkeit bei genauerer Betrachtung als durchaus abgründige Angelegenheiten. Alarma Man scheinen das ähnlich zu sehen, jedenfalls ist ihr „Love Forever“ betiteltes Zweitwerk von gutgelauntem Pop meilenweit entfernt.
weiterlesen »

rubrik: platten | Kommentare deaktiviert für Alarma Man – Love Forever. Operation Veränderung geglückt.


Will Sheff Covers Charles Bissell, Charles Bissell Covers Will Sheff 7″. Schönheit².

von | 7. August 2010

will sheff / charles bissell split 7 Was kommt dabei heraus, wenn die Frontmänner von zwei meiner absoluten Lieblingsbands dem Werk des jeweils anderen auf ihre ganz persönliche Art huldigen? Natürlich, eine ganz fantastische Split 7″. So geschehen mit dem Kopf von Okkervil River, Will Sheff, und Charles Bissell von The Wrens. Die haben sich nämlich auf der bereits im Jahr 2008 erschienenen, aber erst von ein paar Tagen von mir entdeckten Platte gegenseitig gecovert.
weiterlesen »

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für Will Sheff Covers Charles Bissell, Charles Bissell Covers Will Sheff 7″. Schönheit².


The Happy End – Echoes Of Jericho. Weltuntergangsmusik.

von | 1. August 2010

the happy end - echoes of jerichoSeit ewigen Zeiten schon steht es auf den Schildern von selbsternannten Propheten geschrieben: „Das Ende ist nah!“. Menschen, die sowas behaupten, werden normalerweise als Spinner abgetan. Aber irgendwann werden sie zwangsläufig Recht haben. Doch kein Grund zur Sorge, immerhin gibt es jetzt den passenden Soundtrack dazu. Ladies and gentlemen, es wird Zeit stilvoll abzutreten – mit „Echoes Of Jericho“ von The Happy End.
weiterlesen »

rubrik: platten | 2 kommentare »


Phono Pop 2010. Das Festival zum Liebhaben.

von | 13. Juli 2010

Es gibt Festivals, die man einfach liebhaben muss, und das Phono Pop in Rüsselsheim zählt ohne Frage dazu. In diesem Jahr unter den wachenden Augen der Adam Opel-Statue auf dessen altem Werksgelände veranstaltet, bot es mal wieder alles, was das Herz begehrt: Handverlesene Bands, gemütliche Atmosphäre, faire Preise, keine stressigen Überschneidungen von Lieblings-Acts, kurze Wege, gute Organisation – hier etwas zu meckern zu finden, fällt wirklich schwer. Und dazu war auch noch das Wetter am vergangenen Wochenende sonnig ohne Ende. Beste Voraussetzungen also für zwei Tage im Zeichen des Musikgenusses.
weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010, live und in farbe | 2 kommentare »


Godzilla Was A Friend Of Mine. Die eklektischen Kumpanen des Monsters.

von | 3. Juli 2010

godzilla was a friend of mineUm im verworrenen Dschungel der Newcomer-Bands ein Quäntchen kostbare Aufmerksamkeit zu erhaschen, ist ein ausgefallener Bandname schonmal nicht der verkehrteste Weg. Das haben sich wohl auch Godzilla Was A Friend Of Mine gedacht. Anders als ihr rabiater Gummi-Freund setzt die fünfköpfige Band aus Würzberg allerdings eher auf Behutsamkeit.
weiterlesen »

rubrik: jung und unschuldig, platten | Kommentare deaktiviert für Godzilla Was A Friend Of Mine. Die eklektischen Kumpanen des Monsters.


In(die)sidertip: Das Phono Pop Festival am 9. und 10. Juli in Rüsselsheim

von | 21. Juni 2010

phono pop 2010

Auch wenn man es beim Blick aus dem Fenster nicht so recht glauben mag: Der Festivalsommer ist bereits in vollem Gange. Und deshalb wollen wir euch an dieser Stelle auf eine kleine Perle in der diesjährigen Festivallandschaft hinweisen, die den Namen Phono Pop trägt.
weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010 | Kommentare deaktiviert für In(die)sidertip: Das Phono Pop Festival am 9. und 10. Juli in Rüsselsheim


Tending To Huey – Beteigeuze. Pop und Anti-Pop.

von | 16. Juni 2010

tending to huey - beteigeuzeIn der heutigen Zeit, in der in der Musikwelt nahezu alles möglich scheint, ist das Ungewöhnliche und Obskure alltäglich geworden. Die klangliche Avantgarde schreitet stetig voran, während der Ottonormalhörer frustriert und entnervt zurückbleibt. Echte Pionierleistungen erscheinen längst unmöglich. Doch was bisher noch fehlte: Drei melodievernarrte Tüftler aus Würzburg, die der experimentellen Musik ihre Unschuld wiedergeben. Deshalb Vorhang auf für Tending To Huey mit ihrem Debütalbum „Beteigeuze“.
weiterlesen »

rubrik: jung und unschuldig, platten | 1 kommentar »


Neume – Inch. Riffgewitter.

von | 12. Juni 2010

neume - inchYeah, schon wieder eine Band mit verquerem Namen, die verqueren Noiserock spielt! Neume bestehen aus zwei Jungs, die mit Gitarre, Schlagzeug und Stimme bewaffnet gewaltig Krach machen. Da die zwei in Berlin lebenden Musiker beide mit Vornamen Tim heißen, haben sie sich auch gleich die schicken Spitznamen „Thunder“ und „Lightning“ zugelegt. Das passt wie die Faust in die Magengrube, schließlich sorgen Neume auf ihrem Debütalbum „Inch“ für ein heftiges Riffgewitter.
weiterlesen »

rubrik: platten | 1 kommentar »


Grand Sports – Blue Skies. Nicht mehr und nicht weniger.

von | 28. Mai 2010

grand sports - blue skiesAuf dem Papier klingt es ganz spannend: Ein Punk-Drummer, ein Singer/Songwriter und ein Elektro-Bastler tun sich zusammen, um ihrer Liebe zur Rockmusik zu frönen. Bei Grand Sports aus Nürnberg ist das Ergebnis allerdings das, was im Sport ein auf kämpferischem Wege zustande gebrachtes Unentschieden wäre, mit dem beide Mannschaften leben können.

weiterlesen »

rubrik: platten | Kommentare deaktiviert für Grand Sports – Blue Skies. Nicht mehr und nicht weniger.


Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 80: Oh du triste Gegenwart!

von | 26. Mai 2010

Cornelius – 2010

weiterlesen »

rubrik: reise durch die zeit | Kommentare deaktiviert für Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 80: Oh du triste Gegenwart!


Eine musikalische Reise durch die Zeit. teil 69: Flunkereien, Krieg und der Mauerfall

von | 15. Mai 2010

Portugal. The Man – 1989

weiterlesen »

rubrik: reise durch die zeit | Kommentare deaktiviert für Eine musikalische Reise durch die Zeit. teil 69: Flunkereien, Krieg und der Mauerfall


Girella. Die Hündin, die Indie-Bands die Show stiehlt.

von | 13. Mai 2010

girella

Eigentlich bin ich kein besonders großer Freund von Hunden. Die meisten von ihnen sind mir zu aufdringlich, unselbstständig und treudoof, außerdem riechen sie häufig streng. Aber es gibt natürlich Ausnahmen. Zum Beispiel Girella, eine portugiesische Wasserhund-Dame, die ich am vergangenen Wochenende auf der (Pop Up-Messe in Leipzig entdeckt habe.

weiterlesen »

rubrik: und so | 1 kommentar »


Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 63: What have you done, Mark David Chapman?

von | 9. Mai 2010

…And You Will Know Us By The Trail Of Dead – Mark David Chapman

weiterlesen »

rubrik: reise durch die zeit | Kommentare deaktiviert für Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 63: What have you done, Mark David Chapman?


Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 62: Ein Jahr wie jedes andere

von | 8. Mai 2010

Smashing Pumpkins – 1979

weiterlesen »

rubrik: reise durch die zeit | 2 kommentare »


Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 57: I feel so broke up, I want to go home…

von | 3. Mai 2010

Okkervil River – John Allyn Smith Sails

weiterlesen »

rubrik: reise durch die zeit | Kommentare deaktiviert für Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 57: I feel so broke up, I want to go home…


Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 56: Von kleinen Schritten und großen Sprüngen

von | 2. Mai 2010

Beulah – If We Can Land A Man On The Moon, Surely I Can Win Your Heart

weiterlesen »

rubrik: reise durch die zeit | Kommentare deaktiviert für Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 56: Von kleinen Schritten und großen Sprüngen


Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 54: Der Jesus des 20. Jahrhunderts.

von | 30. April 2010

Against Me! – Clich Guevara

weiterlesen »

rubrik: reise durch die zeit | Kommentare deaktiviert für Eine musikalische Reise durch die Zeit. Teil 54: Der Jesus des 20. Jahrhunderts.


« artikel davor