Warning: Use of undefined constant SUMTOV_HEIGHT - assumed 'SUMTOV_HEIGHT' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wordpress-video-plugin/videos.php on line 1154

Warning: Use of undefined constant wp_cats_init - assumed 'wp_cats_init' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wp-cats.php on line 32
wir haben euch was mitgebracht: bass bass bass | indiestreber.de


Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

wir haben euch was mitgebracht: bass bass bass

von | 2.März 2008

hin und wieder geht man wegen vorbands auf konzerte. aber auch wenn man das nicht tut, können vorbands mehr spaß machen als die headliner.

donnerstag abend im fzw in dortmund war das zumindest bei der ersten vorband auf dem bratze-konzert so: juri gagarin aus hamburg. ein vodka kostenlos für die, die wollten. und dazu bass. elektronische musik. und viel energie. hin und wieder lustige texte, meist aber instrumental. beste band des abends. und eine band, die man im auge behalten sollte. nicht nur wegen des überhits „raven gegen deutschland“ (ein remix eines egotronic-songs). (trotzdem mein anspieltipp auf myspace und platte: bedroom or dancefloor).

für die zweite band galt dies dann eher nicht. ghost of tom joad machen zwar soliden indierock – aber sowas hat man schon tausendmal gehört. 900 mal davon schlechter, 60 mal genauso gut, aber eben auch 40 mal besser. oder so. versteht mich nicht falsch: die musik ist keinesfalls schlecht. aber eben auch nicht überragend.

als drittes und letztes kam dann der headliner, die band, weswegen wir da waren: bratze. und bei dem gemeinschaftsprojekt von kevin „clickclickdecker“ hamann und der tante renate ist der name programm. die musik ist bratzig. sperrig, partytauglich und mit teilweise extrem lustigen texten. trotzdem hat mich das ganze nicht vom hocker gehauen. es war, wie ich es erwartet hatte: einige lieder waren grandios, andere leider nur mittelmäßig.

auch wenn sich das hier jetzt nicht so anhört: es war ein toller abend mit drei tollen bands und in einem tollen club, den ich (asche auf mein haupt) bisher noch nicht kannte, obwohl ich nur etwa 30km entfernt aufgewachsen bin. was auf dem land bekanntlich (fast) ein katzensprung ist.


künstlerkollektiv: , , , , ,

file under: live und in farbe | 2 kommentare »


2 kommentare zu “wir haben euch was mitgebracht: bass bass bass”

  1. ric. meint:
    6.März 2008 at 1:36 pm

    ha! cool! ich geh heute abend auch zu bratze und juri gagarin. im haus mainusch auf dem campus.

    freu mich schon.

  2. I love Bass meint:
    24.September 2009 at 6:33 pm

    bass bass wir brauchen bass!!!