Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

Eine Band voller Musikreferenzen mit neuem Song: Beat Radio.

von Thomas | 10.März 2010

Beat Radio - golden age
Es gibt Songs, die magst du schlicht und einfach der Musik wegen. Es gibt Songs, die magst du, weil du bestimmte Erlebnisse damit verbindest. Es gibt Songs, die magst du, weil sie dich an bestimmte Personen erinnern. Und es gibt Songs, die diese drei Komponenten vereinen: Songs, die dir einfach nicht mehr aus dem kopf gehen, weil sie dich an bestimmte gemeinsame Erlebnisse in Zusammenhang mit toller Musik erinnern. Der New Yorker Singer/Songwriter Brian Sendrowitz und seine Band Beat Radio haben ganz viele davon.

2008 hat die Band eine possierliche 3-Track-EP aufgenommen. Alle drei Songs, namentlich Teenage Anthem For The Broken Boat, Stranger Flowers und Sunday Matinee, enthalten fast ausschließlich Musikreferenzen. Beispiele gefällig?

i made you a mix tape
okay it’s not a tape at all
but it’s full of sad songs
that make summer feel like fall

(teenage anthem for the broken boat)

i love your radio show
the kind of songs you play
the way you talk real slow
i love the way you say
“we just heard the title track from the new juliet and abel.
it’s called a symphony of wildfire out on the tramp star label.”

(stranger flowers)

i don’t care about the song
but i could watch you listen all night long

(Sunday matinee)

“Sunday Matinee” (der erste song seit langem, der bei mir eine minutenlange gänsehaut erzeugte) und “stranger flowers” schafften es dann auch auf das zweite Album der Band Safe Inside The Sound, welches zum einen herzerwärmend schön ist und zum anderen genau wie die erwähnte EP auf der bandeigenen Homepage zum Download zur Verfügung steht. die platte ist musikalisch irgendwo zwischen Sparklehorse – der Band des in dieser Woche verstorbenen Mark Linkous – und den hier bereits der vollen euphorie ausgesetzten the rural alberta advantage anzusiedeln. Beat Radio liefern also genau die richtige Brise verträumten, zerbrechlichen Indie Pop.

Ein paar Blogger und Journalisten dies- und jenseits des großen Teichs haben “Safe Inside The Sound” längst zum Geheimtipp erkoren. Doch darauf möchte sich Brian Sendrowitz anscheinend ungern ausruhen. Mit “Golden Age” hat er einen neuen Song veröffentlicht. Runterladen kann man den unter anderem vom amerikanischen blog massesmasses.com. Gleichzeitig stellt er den Anfang einer monatlichen Single-Veröffentlichungsreihe dar. Man darf der musikalischen Zukunft von Herrn Sendrowitz und seiner Band also durchaus gespannt entgegen fiebern.


künstlerkollektiv: , , , ,

file under: audio, platten | Kommentare deaktiviert


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.