Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

Potenzielle Alben des Jahres #3: Telekinesis! – Telekinesis!

von | 4.Dezember 2009

telekinesis! - telekinesis!haben nada surf 2009 ein album heraus gebracht? nein. die weakerthans? nein. die shins? nope. death cab for cutie? auch nicht. immerhin hat death cab for cutie-gitarrist chris walla als produzent an einem album mitgearbeitet, dass über die nicht erschienenen alben der erwähnten bands hinweg tröstet, dem debütalbum von telekinesis!

telekinesis! ist die band des songwriters michael benjamin lerner. auf der deutschlandtour mit den thermals und den rosebuds sah man den schmächtigen musiker mit der nerdigen brille und den strubbeligen haaren noch singend hinter seinem schlagzeug sitzen. auf dem album zeichnet er sich allerdings nicht nur für den rhythmus sondern auch für all die wunderschönen, zuckersüßen sommermelodien verantwortlich.

bei manchen alben bedarf es einem drei- bis fünfmaligen hören, bis die einzelnen songs wirklich ins ohr gehen. die telekinesis!-platte benötigt diese anlaufzeit nicht. egal ob man „tokyo“, „imanigary friend“ oder „awkward kisser“ herausgreifen möchte, jeder einzelne song kriecht in sekundenschnelle in den gehörgang, um es sich dort unaufdringlich für eine weile gemütlich zu machen.

vielleicht zur untermauerung des ganzen noch eine kleine geschichte: vor kurzem war ich mit einer gruppe von studenten in einem großen ferienhaus. als ich am nachmittag in der großen küche bei der essenszubereitung mithalf, hielt ich das telekinesis!-album für die passende musikalische untermalung und schloss meinen ipod an die vorhandenen boxen an. etliche stunden später – das essen befand sich inzwischen mehr oder weniger gleichmäßig verteilt in 50 kurz zuvor noch hungrigen mägen – kam ich zurück in die küche und bemerkte, dass immernoch michael lerners melodien aus den boxen sprudelten. keiner der fleißigen helfer, die dafür sorgten, dass das geschirr nach dem essen genauso aussah wie davor, störte sich daran, dass manche songs bereits zum siebten oder achten mal liefen. eine platte, die derart eingängig und dennoch unaufdringlich daherkommt, ist deshalb meiner meinung nach ohne jeden zweifel ein potenzielles album des jahres.

telekinesis! – telekinesis! (2009, morr/indigo)


künstlerkollektiv: , , ,

file under: platten | Kommentare deaktiviert für Potenzielle Alben des Jahres #3: Telekinesis! – Telekinesis!


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.