Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

das jahrzehnt aus sicht der indiestreber. teil 6: rics 2001

von ric. | 6.Dezember 2009

2001 machte ich zuerst meinen führerschein, dann mein abi und ansonsten nicht wirklich viel. ich kaufte mir ein auto1, ging freitags zum smart club ins atomic caf; wenn ich samstags wegging verabschiedete ich mich gegen 4 uhr, um die frankfurter allgemeine sonntagszeitung auszufahren. im herbst war ich auf meinem 5. sportfreunde stiller-konzert innerhalb von anderthalb jahren. am nächsten tag war ich in der stadt2 einkaufen. bei sport scheck, wo sonst sportfernsehen läuft, sah ich die ersten bilder vom 11. september.

meine lieblingsplatten damals

mein lieblingsalbum war loss von mull historical society. ich hatte das video zu watching xanadu auf mtv gesehen und schottische songwriter-musik für mich entdeckt. ungestüme rockmusik mochte ich aber immer noch, und ash lieferten mit free all angels den britrock-soundtrack für den sommer; echo park von feeder klang zwar amerikanisch, war aber britisch. ganz und gar amerikanisch: weezer (das grüne album) von weezer mit den überhits hashpipe und island in the sun. an deutschen sachen hörte ich am meisten lookbook von slut.

meine lieblingslieder damals

hier ist die auswahl unüberschaubar, weswegen ich zu listen greifen werde:

lieder für den club

ash – shining light
dandy warhols – bohemian like you
the white stripes – hotel yorba
ben folds – rockin’ the suburbs
the strokes – last night

lieder für regentage

blumfeld – graue wolken
maximilian hecker – polyester
starsailor – alcoholic
starsailor – goodsouls
starsailor – love is here
peterlicht – sonnendeck

zum aggressionen abbauen

jimmy eat world – bleed american

resignationslieder

porous – breakin’ in

ohne kategorie

briskeby – propaganda

die alben des jahres aus heutiger sicht

loss, free all angels und das grüne album von weezer gehören inzwischen zu meinen zeitlosen lieblingsalben. crash tokio sollte erst etwas später zu einer meiner münchner lieblingsbands werden, und ihre ep we love you no more lag ziemlich lange unbeachtet im plattenregal, bis ich sie zu schätzen lernte. superpunk, die 2001 wasser marsch! veröffentlichten lernte ich auch erst später kennen, genauso wie mein album des jahres 2001 aus heutiger sicht: ompa til du dr von kaizers orchestra. diese mischung aus volksmusik und industrial-gehämmere, aus rock’n'roll und filmmusik haben kaizers orchestra nie mehr so gut hinbekommen wie auf diesem album.

die lieder des jahres aus heutiger sicht

die drei lieder von starsailor bleiben großartig; shining light, hotel yorba und last nite auch, wenn auch für die entgegengesetzte stimmung. absolute klassiker aus der etwas härteren ecke sind heute auch The (International) Noise Conspiracy mit Capitalism Stole my Virginity und chop suey von system of a down.

konzert des jahres

am eindrucksvollsten war das sportfreunde stiller-konzert auf dem chiemsee. die band hatte dafür ein ausflugsboot gechartert, man konnte beim springen die decke berühren und zwischen bühne und publikum standen ca. drei securities, die zu verhindern versuchten dass die menge auf die band stürzte. ausserdem sah ich das erste mal mit ash eine der großen britpop-bands.3

musikvideo des jahres

auch für 2001 hab ich da keinen überblick, aber genauso wie ich über das video zu watching xanadu auf mull historical society gekommen bin, bin ich über das video zu graue wolken auf blumfeld gekommen. damals waren mtviva noch brauchbar zur musikalischen geschmacksbildung…

mull historical society – watching xanadu

blumfeld – graue wolken

und dieses mal gibt es zwei neue kategorien – mal schauen ob ich da für die folgenden jahre immer was finde…

soundtrack des jahres

lieblingsfilm und auch lieblingssoundtrack 2001: nichts bereuen. passte zu meinem leben. bester song: drei wünsche von lee buddah.

lee buddah – drei wünsche

compilation des jahres

erst ein paar jahre später fiel mir die compilation günther koch revisited – voll in den mann in die hände, auf der bands fußballmoderationen des legendären fußballkommentators und “clubberer” günther koch in songs verwurschtelten. besonders zu empfehlen: Lions den Dubshower – Günther Koch in a rub-a-dub style und Concerto in Koch Minor von sparks.

  1. einen dunkelblauen 1990er fiat croma für 1000,- DM []
  2. münchen []
  3. weitere sollten in den kommenden jahren folgen []

künstlerkollektiv: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

file under: best of 2000-09 | 1 kommentar »


ein kommentar zu “das jahrzehnt aus sicht der indiestreber. teil 6: rics 2001”

  1. matze meint:
    7.Dezember 2009 at 12:58 pm

    ach ja, propaganda von briskeby ist schon ein genialer song.