Warning: Use of undefined constant SUMTOV_HEIGHT - assumed 'SUMTOV_HEIGHT' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wordpress-video-plugin/videos.php on line 1154

Warning: Use of undefined constant wp_cats_init - assumed 'wp_cats_init' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wp-cats.php on line 32
ric. | indiestreber.de


Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


die artikel von « artikel davor artikel danach »

tocotronic: „schall & wahn“ tour 2010 steht!

von | 16. November 2009

wie hier schon angekündigt: tocotronic gehen 2010 mit ihrem neuen album schall und wahn auf tour. zur veröffentlichung am 22. januar gibt es ein konzert in hamburg; die eigentliche tour startet dann am 3. märz. tickets gibt’s seit heute 12 Uhr erstmal exklusiv über die bandeigene website. wer live dabei sein will hat folgende termine zur auswahl:

weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | 4 kommentare »


eigenartige merchandise-artikel #1: die dn-eiswürfelform.

von | 4. November 2009

dn-eiswürfelform "enter metropolis" 2009manchmal kommen leute auf eigenartige ideen: bei campusradio mainz erhielten wir einmal eine promo-cd zusammen mit einer packung vanillepudding. die intro hat eine eigene kategorie für das „promo-item des monats“. auch bandmerchandise ist bisweilen skurril – und deswegen eine eigene kategorie wert. ring frei für die absurdesten, witzigsten und sinnlosesten merchandise-artikel aller zeiten!

auf dem dn-konzert im 59:1 in münchen für einen euro erworben: eine giftgrüne silikon-eiswürfelform zum aktuellen dn-album enter metropolis. ich frage mich nur, wie man die punkte über dem ö da rauskriegen soll…

rubrik: und so | Kommentare deaktiviert für eigenartige merchandise-artikel #1: die dn-eiswürfelform.


pop und politik: blur und labour.

von | 3. November 2009

dave rowntree, schlagzeuger von blur, tritt bei den nächsten britischen parlamentswahlen als direktkandidat für die labour party im wahlkreis cities of london and westminster an. der wahlkreis gilt jedoch als hochburg der konservativen tories, so dass rowntree kaum chancen ausgerechnet werden das mandat zu gewinnen. der termin für die nächsten parlamentswahlen steht noch nicht fest, die wahl muss allerdings spätestens am 3. juni 2010 stattfinden.

dave rowntree ist inzwischen 45 jahre alt und seit 2002 labour-mitglied. er wurde bereits zweimal bei kommunalwahlen als kandidat nominiert, die er beide nicht gewinnen konnte.

musikalisch tut sich bei blur trotz den beiden diesjährigen reunion-konzerten nicht viel – laut gitarrist graham coxon gibt es keine weiteren pläne.

hier findet ihr david rowntrees blog; einen ausführlichen artikel gibt’s beim guardian.

rubrik: kurz, und so | Kommentare deaktiviert für pop und politik: blur und labour.


vorschau 2010: was machen eigentlich… die good shoes?

von | 2. November 2009

good shoes @ dockville festival 2009, hamburg

auch die good shoes aus der südlondoner vorstadt morden – so auch der titel ihres bisher besten songs – melden sich zurück: neues album, große uk-tour. ihr zweites album no hope, no future wird im januar 2010 erscheinen. die erste single under control wird am 4. januar veröffentlicht; der opener the way my heart beats ist bereits als gratis-download über die bandhomepage erhältlich. dieses jahr waren die good shoes auf dem dockville festival in hamburg dabei. ob sie auch außerhalb der festivalsaison irgendwann den sprung aufs europäische festland schaffen ist noch nicht abzusehen.

rubrik: kurz, platten | 1 kommentar »


vorschau 2010: was machen eigentlich… die shout out louds?

von | 1. November 2009

ein heisser sommertag im august 2009: vier blonde, kaltblütige schweden stehen vor einer scheune irgendwo im hinterland der amerikanischen westküste. was sie dorthin verschlagen hat? sie wollen musik machen. sie wollen gute musik machen. sie wollen noch bessere musik machen als auf ihren bisherigen alben howl howl gaff gaff und our ill wills. helfen soll ihnen dabei phil ek, der schon mit u.a. the shins und fleet foxes alben produziert hat. und dieses ziel haben die shout out louds mit ihrem dritten album work, das im frühjahr 2010 erscheinen soll, anscheinend erreicht:

Its the best thing we have ever made. On our mothers graves.

man darf also gespannt sein – auch darauf, wie sich der produzent und die nähe zu seattle auf das selbsternannte meisterwerk der shout out louds auswirkt.

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für vorschau 2010: was machen eigentlich… die shout out louds?


vorschau 2010: was machen eigentlich… tocotronic?

von | 31. Oktober 2009

auch tocotronic haben ihre agenda 2010: im kommenden jahr gibt es ein neues album und natürlich auch die passende tour dazu. das neue album schall und wahn erscheint am 22. januar und ist als letztes werk ihrer „berlin-trilogie“ zu sehen. was den hörer erwartet beschreiben tocotronic so:

„Schall und Wahn“, benannt nach einem Roman von William Faulkner, der den Titel wiederum von Shakespeare gestohlen hat, ist unsere bisher heftigste Propagierung von Zwischenstufen, Ich-Auflösung und Vielheit. Das Album beschreibt in zwölf Kapiteln eine wahrhaft infernalische Welt, die von Liebe und Verbrechen beherrscht wird, vom Guten wie dem Bösen. Ist es ein Komödie? Ist es eine Tragödie? Ist es nur ein Fiebertraum?

Wir wissen es selbst noch nicht so genau. Eines ist jedoch sicher: Die Musik wird erklingen und euch auf ihren Schwingen hinfort tragen…wohin auch immer!

Lasst euch also überraschen und freut euch mit uns! Steigern wir uns rein!

die tour startet ebenfalls am 22. januar im rahmen des spex-live-events im uebel und gefährlich in hamburg. weitere termine wurden noch nicht bekanntgegeben, der vorverkauf soll aber in kürze auf der tocotronic-homepage starten.

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für vorschau 2010: was machen eigentlich… tocotronic?


they’re electric: interview mit keshav von timid tiger

von | 24. Oktober 2009

kurz vor ihrem konzert im 59:1 in münchen habe ich mich mit keshav, sänger und gitarrist von timid tiger, im caf mozart getroffen. draußen kalter herbstregen, feierabendverkehr und schwarz-gelbe koalitionsverhandlungen; drinnen wiener melange, rinderkraftbrühe und ein gespräch über die tour mit dn, neue eps und alben sowie musikalische selbstverwirklichung.

weiterlesen »

rubrik: interview | Kommentare deaktiviert für they’re electric: interview mit keshav von timid tiger


timid tiger & dn live @ 59:1, münchen

von | 22. Oktober 2009

die dänischen elektro-pop-punker dn haben heute abend im rahmen ihrer enter metropolis-tour in münchen gespielt und als vorband timid tiger mitgebracht. indiestreber war für euch vor ort und hat ein paar eindrücke in fotografischer form festgehalten.

timid tiger live @ 59:1, münchen, 22.10.2009 timid tiger live @ 59:1, münchen, 22.10.2009timid tiger live @ 59:1, münchen, 22.10.2009

dn live @ 59:1, münchen, 22.10.2009dn live @ 59:1, münchen, 22.10.2009dn live @ 59:1, münchen, 22.10.2009

ein konzertbericht sowie ein interview mit keshav von timid tiger folgen in kürze!

rubrik: live und in farbe | Kommentare deaktiviert für timid tiger & dn live @ 59:1, münchen


ein post ein song # 102. hund fressen musik auf, oder: drogenspürhunde.

von | 11. Oktober 2009

console -my dog eats beats

wm. nein, ich rede nicht vom ballsport, sondern vom autokennzeichen von weilheim, oberbayern. gerüchten zufolge fuhr man aus münchen in den 70er jahren nach weilheim um drogen zu kaufen. ob das der grundstein für die dortige musikszene war?

vor ein paar tagen habe ich mir endlich das album rocket in the pocket von console gekauft. und zu meinem lieblingslied von der platte, my dog eats beats, habe ich dieses nette video gefunden. was wäre münchen ohne weilheim?

rubrik: ein post - ein song | Kommentare deaktiviert für ein post ein song # 102. hund fressen musik auf, oder: drogenspürhunde.


tittenwahlkampf mit atzenmusik, oder: über politik zu singen ist wie über musik zu schreiben.

von | 16. September 2009

politik und musik – meistens eine unheilvolle kombination und letztendlich eine unsägliche blamage für beide seiten. beispiele gefällig? silvio berlusconi schnulzt sich einen mit ; jörg haider redet anstatt zu handeln; in bayern wählen sich sowohl spd als auch csu musikalisch unter die 5%-hürde. aber manchmal entsteht dabei auch etwas, das nicht mehr aus dem kopf geht, sich zwischen den pop- und politiksynapsen festsetzt und auf irgendeiner metaebene die beiden gegensätze zusammenbringt.

weiterlesen »

rubrik: und so | Kommentare deaktiviert für tittenwahlkampf mit atzenmusik, oder: über politik zu singen ist wie über musik zu schreiben.


ein post – zwei songs #96: we were promised jetpacks. oh my scot!

von | 15. September 2009

wieder mal eine junge schottische band, die wie eine melange aus allen anderen schottischen bands klingt – aber trotzdem nicht langweilig. monumentale melancholie la glasvegas trifft auf ungestüme unbekümmertheit la the view.

oben gibt’s das video zur aktuellen single „quiet little voices“, und über’s popblog den song „ships with holes will sink“ als gratis-download.

rubrik: ein post - ein song, jung und unschuldig | Kommentare deaktiviert für ein post – zwei songs #96: we were promised jetpacks. oh my scot!


bayerns britischste band: ibsen (erlangen) vs. sickcity (münchen)

von | 25. August 2009

aus bayern kam ja, mal abgesehen von frittenbude, schon lange nichts die klangwelt bewegendes mehr. die aufbruchsstimmung der weilheimer schule um the notwist und der augsburger schule um anajo scheinen fürs erste vorbei. die sportfreunde sind für den echten indiestreber irgendwo zwischen ballermann und fussballstadion verlorengegangen, und slut tauschen rock gegen kunst und versuchen sich nach der dreigroschenoper an einer schallnovelle in zusammenarbeit mit juli zeh.

weiterlesen »

rubrik: jung und unschuldig, platten | 1 kommentar »


an einem samstag im august. prima leben und stereo: prima fotos in multicolor.

von | 16. August 2009

plus 2009 kissogram

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009, live und in farbe | Kommentare deaktiviert für an einem samstag im august. prima leben und stereo: prima fotos in multicolor.


an einem freitag ende juli. prima leben und stereo: prima fotos in multicolor.

von | 11. August 2009

prima leben und stereo bühne

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009, live und in farbe | 3 kommentare »


jenseits von millionen benefizfestival. am 7. und 8. august auf der burg friedland.

von | 23. Juli 2009

jenseits von millionen festival

vier jahre lang sammelte das mamallapuram festival über 3000 an spendengeldern, mit denen u.a. eine küche im waisenhaus im namensgebenden ort mamallapuram (indien) wieder aufgebaut werden konnte. dieses jahr wird das mamallapuram vom jenseits von millionen benefizfestival abgelöst: 2 von jedem ticket gehen als direktspende an das kinderhilfswerk terre des hommes e.v.

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009 | Kommentare deaktiviert für jenseits von millionen benefizfestival. am 7. und 8. august auf der burg friedland.


Festivalsommer 2009 Teil 5. 16. Prima Leben und Stereo am Vöttinger Weiher bei Freising am 31. Juli und 1. August.

von | 15. Juli 2009

Plus-logo

Ich spiele hier in Freising das Konzert meines Lebens.

(Thees Uhlmann von Tomte, 2005)

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009 | Kommentare deaktiviert für Festivalsommer 2009 Teil 5. 16. Prima Leben und Stereo am Vöttinger Weiher bei Freising am 31. Juli und 1. August.


Michael Jackson gestorben

von | 25. Juni 2009

Medienberichten zufolge ist Michael Jackson am Donnerstag Nachmittag in Los Angeles an einem Herz-Kreislauf-Stillstand gestorben.

Zwischen dem 13. Juli 2009 und dem 3. März 2010 sollte Jackson in der Londoner O2-Arena 50 Konzerte geben. Wahrscheinlich waren finanzielle Probleme der Grund für diese Konzertreihe der Superlative.

Michael Jackson wurde 50 Jahre alt.

rubrik: kurz, und so | Kommentare deaktiviert für Michael Jackson gestorben


immergut 2009. ich hab den anfang vom fest verpasst…

von | 20. Juni 2009

immergut 2009

zum immergut wollte ich schon immer mal. da soll es landluft geben, badespass am festivaleigenen badesee, sonnengarantie, ein stilsicheres publikum und erlesene musikdarbietungen. nur leider kam immer irgenwas dazwischen. dieses jahr feierte das immergut am pfingstwochenende geburtstag – und ich auch. ein guter grund, die beiden jubiläen gemeinsam zu feiern.

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009 | Kommentare deaktiviert für immergut 2009. ich hab den anfang vom fest verpasst…


« artikel davor artikel danach »