Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« artikel davor

angelika express – hände hoch ep. für eine limitierte anzahl von fans.

von | 9. August 2010

<a href="http://angelikaexpress.bandcamp.com/album/h-nde-hoch-ep">Hände hoch by Angelika Express</a>

nach ihrer wiederauferstehung vor fast zwei jahren klangen angelika express – trotz neuer besetzung – wenig anders als vor der zwischenzeitlichen auflösung 2005. das war und ist ja erstmal nichts schlechtes, waren die alten stücke der band doch ganz wunderbar, und dass die neuen stücke sich auch live gut einpassten, konnte man nur begrüßen. aber muss man denn dann als titeltrack einer neuen EP unbedingt eine neue version eines alten stückes auswählen? zumal wenn hände hoch, eine wesentlich fetter produzierte version von cocktail für eine leiche, nicht an ihr eigenes original herankommt. weiterlesen »

rubrik: platten | Kommentare deaktiviert für angelika express – hände hoch ep. für eine limitierte anzahl von fans.


angelika express. ausblick auf die neue ep.

von | 4. März 2010

In ein paar Wochen – ein genauer Termin steht wohl noch nicht fest – gibt es einmal mehr einen neuen tonträger von Angelika Express. Und einmal mehr befindet sich eine neue Version meines All-Time-AE-Favorites Cocktail für eine Leiche (wieder einmal unter neuem Titel) auf der CD. Zwar gefällt mir immer noch die ursprüngliche Version am allerbesten, aber die neuen Songs, die oben in dem Youtube-Video aneinandergeschnitten wurden, klingen durchaus interessant.

Mehr Infos auf der Bandseite.

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für angelika express. ausblick auf die neue ep.


ein post – ein song #139. la tante anglique. (incl. download)

von | 10. Februar 2010

<a href="http://les-choc-chocs.bandcamp.com/track/toute-lann-e">Toute l&#8217;anne by Les Choc Chocs</a>

Robert Drakogiannakis ist und bleibt ein vielbeschäftigter mann: neben seiner hauptband angelika express (die ausdrücklich keine pause macht momentan) hat er mal wieder ein neues bandprojekt am start: bei les choc chocs ist er für die gitarre zuständig und als produzent tätig, an seiner seite steht annick als sängerin und bassistin. das ganze klingt dann so ähnlich wie roberts ehemalige band planetakis, die er in der ae-pause hatte. nur halt auf französisch.

bis zum itunes-release in kürze kann die erste single toute l’anne kostenlos direkt aus dem player oben runtergeladen werden.

(via)

rubrik: ein post - ein song | Kommentare deaktiviert für ein post – ein song #139. la tante anglique. (incl. download)


top of the blogs 2009. die jahrescharts der deutschen musikblogger.

von | 27. Dezember 2009

topoftheblogs

für die Wahl unserer Jahrescharts habt ihr ja noch bis zum 5. Januar Zeit, um euch aber die Wahl zumindest in einer Kategorie vereinfachen zu könne, präsentiere ich euch hier die gemeinsamen Top 10 von 14 Musikblogs in Deutschland, darunter auch ich als Repräsentant dieser Seite. weiterlesen »

rubrik: best of 2009 | 3 kommentare »


das jahrzehnt aus sicht der indiestreber. teil 11: rics 2003

von | 11. Dezember 2009

die zeit fliegt. von meinem zivi-entlassungsgeld kaufe ich mir ein flugticket über new york nach santiago de chile und bereise fast zwei monate lang nord- und südamerika. kaum zurück bin ich ziemlich pleite und bald schon mitten im studentenleben…

weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | 4 kommentare »


das jahrzehnt aus sicht der indiestreber. teil 10: matzes 2003

von | 10. Dezember 2009

Im Sommer 2003 kam ich dann wieder aus Japan zurück – und langsam änderte sich mein Musikgeschmack ein weiteres mal. Es gab da zum Beispiel so eine Band aus Berlin, deren Musik ich damals sehr mochte und bis heute mag: Wir sind Helden waren eine der Neuentdeckungen 2003. Außerdem kaufte ich mir erstmals den Festivalguide. Wirklich zu einem Festival zu fahren schaffte ich allerdings nicht. Hätte ich es doch geschafft, hätte ich mir vielleicht ein paar musikalisch eher zwiespältig anzusehende Ausrutscher erspart – so aber brauchte es noch fast 1 1/2 Jahre, bis ich auf dem hier zögerlich eingeschlagenen Weg so richtig Gas gab. weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | Kommentare deaktiviert für das jahrzehnt aus sicht der indiestreber. teil 10: matzes 2003


Die Oliver Minck Erfahrung – Die Oliver Minck Erfahrung. Lieder zur Kritik der Gegenwart.

von | 15. Oktober 2009

Der kalte Entzug hat nicht geklappt: Eigentlich wollte Oliver Minck ja nach dem vorerst letzten Album seiner Band Wolke eine musikalische Auszeit einlegen, das ging aber nicht. Und der geneigte Musikfreund darf sich nun über eine wunderbare Platte freuen. weiterlesen »

rubrik: platten | 2 kommentare »


angelika express. rückzug von myspace.

von | 3. Juli 2009

Angelika Express ziehen sich von myspace zurück:

Dann stellt sich noch ganz banal die Frage nach dem Aufwand, den es zu betreiben gilt. Eine Myspace Seite muss schliesslich gefüttert und gepflegt werden, was mir dank der nervig konzipierten Oberfläche zunehmend als eher unangenehme Aufgabe erschien. Zumal unsere eigene Webseite, sowie unsere Seiten bei Twitter, Facebook und YouTube wesentlich effizienter funktionieren und sich allesamt besser anfühlen. Vor allem bei Facebook läuft die Kommunikation schön geschmeidig. Dort gibt es zwar auch (mitunter bescheuerte) Werbung, allerdings wesentlich dezenter eingesetzt.

(Links von mir)

Aus genau den selben Gründen übrigens kümmert sich bei uns auch kaum jemand regelmäßig um die myspace-seite.

Oder wie Pete Green einmal sang: I Haven’t Got a Myspace Because Myspace Fucking Sucks. (Lyrics und Song zum Download)

rubrik: kurz | 1 kommentar »


ein post – ein song #69. baby, das sieht gut aus.

von | 2. Juli 2009

Kollege Jonas meinte bei der aktuellen Angelika Express-Single „Nur ein Wort“ von den Helden rauszuhören. Beim aktuellen Bakkushan-Video (Bakkushan waren vor etwa 1 1/2 Jahren vor allem durch ihre ungewöhnliche Bandinfo aufgefallen) „Baby, du siehst gut aus“ liegt die Ähnlichkeit dann eher beim Video. Und das war ja bei den Helden auch schon von Bob Dylan geklaut.


[Direktgutaussehen]

Bakkushan – Baby, du siehst gut aus

„Baby, du siehst gut aus“ ist der Titeltrack der gleichnamigen EP, die am 12.6.2009 erschienen ist.

Bakkushan – Baby, du siehst gut aus EP (2009, Virgin/EMI)

rubrik: ein post - ein song | Kommentare deaktiviert für ein post – ein song #69. baby, das sieht gut aus.


ein post – ein song #66. das neue Angelika Express-Video.

von | 1. Juli 2009

… und bisher eins der besten Videos überhaupt in 2009.

angelika express – dich gibts nicht

(via AE und nicorola)

rubrik: ein post - ein song | 1 kommentar »


ein post – ein song #62. neues von der tante angelika.

von | 20. Juni 2009

angelika express – wohin nur mit den milliarden (songskizze)

Als letztes Jahr die Arbeiten an „Golderner Trash“ in vollem Gange waren, und Angelika Express noch nicht wieder eine komplette Band war, wurden die Rohversionen der späteren Albumsongs auf der Angelika-Express-Seite vorgestellt. Und das soll jetzt wiederholt werden: Nach und nach sollen immer mehr Songskizzen von Robert als Homevideo im Netz veröffentlicht werden, die dann vielleicht auf der nächsten Platte richtig erscheinen werden. Angeblich soll die nächste Platte übrigens eine MC (ihr wisst schon, so ein ganz altmodisches Tape) werden.

(via AE-Seite)

rubrik: ein post - ein song, kurz | Kommentare deaktiviert für ein post – ein song #62. neues von der tante angelika.


GEMA kills the Videostars

von | 2. April 2009

Seit gestern werden auf Youtube nach und nach alle Musikvideos gelöscht, deren Künstler Mitglied der GEMA sind – ganz egal, ob sie vom Label hochgeladen wurden, von der Band selbst oder von Fans. Nachdem MTV und VIVA ja schon lange keine Musik mehr zeigen, dürfte das – sollten sich GEMA und Youtube nicht baldigst einigen – den Tod einer Kunstform bedeuten: Das Musikvideo. weiterlesen »

rubrik: und so | 1 kommentar »


Angelika Express – Goldener Trash. Wiederauferstehung mit neuem Konzept

von | 13. Februar 2009

angelika express - goldener trashDie Musikindustrie lässt sich ständig neue Strategien einfallen, um das sinkende Schiff der CD-Verkäufe doch noch vorm Untergang zu bewahren. Band X lässt ihre Fans selbst auswählen, wie viel ihnen ihr Album wert ist. Band Y legt ihr Album einer großen Musikzeitschrift bei. Angelika Express haben sich anders entschieden. 78 Gesichter auf ihrer Homepage stehen für 78 Aktienbesitzer ihres neuen Albums Goldener Trash. Insgesamt waren es über 200 Aktionäre, die das neue Album finanziert haben (einer davon übrigens DJ Psycho Jones). DIE ZEIT hat Angelika Express demzufolge zur Ich AG auserkoren, bestehend aus nur noch einem Bandmitglied: Sänger, Gitarrist, Bassist und Schlagzeuger Robert Drakogiannakis. weiterlesen »

rubrik: platten | 4 kommentare »


Rock gegen Regen. Festival on Tour

von | 11. Februar 2009

rgrals eingefleischter musikliebhaber und festival-/konzertbesucher sollte man seinen horizont ständig erweitern, was bei deutschlands doch recht gut ausgeprägter festivalszene kaum schwierig ist. umso interessanter wird es dann, wenn nicht nur bands, sondern mittlerweile auch festivals auf tour gehen. so dieses jahr rock gegen regen, ein kleines festival, das seit 1995 in nrw existiert. an einem abend spielen vier bis fünf bands, die sich selbst bewerben konnten und schließlich vom zweiköpfigen organisationsteam ausgewählt wurden. in den letzten jahren waren dies u.a. superpunk, olli schulz, kettcar & the busters. weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | Kommentare deaktiviert für Rock gegen Regen. Festival on Tour


best of 2008. das jahr aus sicht der redaktion (teil 2)

von | 3. Januar 2009

jonas hat den anfang gemacht, und da will auch ich mich nicht lumpen lassen. hier nun auch meine persönlichen bestenlisten sowie ein paar zusätzliche preise und kategorien. und natürlich gilt auch hier: haue und/oder lob für meinen exzellenten geschmack bitte in die kommentare schreiben… weiterlesen »

rubrik: best of 2008 | Kommentare deaktiviert für best of 2008. das jahr aus sicht der redaktion (teil 2)


ein post – ein song #42

von | 11. November 2008


(direktkonzept)

teenage fanclub – the concept

liam gallagher hält teenage fanclub für die zweitbeste band aller zeiten (nach oasis) und angelika express haben einen song über ein teenage fanclub girl gemacht. und dieser song hier dürfte sogar basti gefallen. stichwort: gitarrensolo. nun ja, zumindest mir gefällt er. und das ist hier ja auch die hauptsache…

rubrik: ein post - ein song | Kommentare deaktiviert für ein post – ein song #42


angelika express am 1. november im kulturpalast in wiesbaden. comeback geglückt.

von | 4. November 2008

ich habe die alten angelika express leider nie live gesehen. aber mitsingen konnte ich bei den alten liedern trotzdem. gehört habe ich sie nämlich oft. weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | 1 kommentar »


das indiestreber.de-poesiealbum. seite 6: angelika express.

von | 3. November 2008

(auf das bild klicken, um das ganze in besserer auflösung als pdf zu sehen)

konzertbericht wie gesagt die tage, und hier geht’s zur tante angelika.

rubrik: poesiealbum | Kommentare deaktiviert für das indiestreber.de-poesiealbum. seite 6: angelika express.


« artikel davor