Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


Phono Pop 2010. Das Festival zum Liebhaben.

von jonas | 13. Juli 2010

Es gibt Festivals, die man einfach liebhaben muss, und das Phono Pop in Rüsselsheim zählt ohne Frage dazu. In diesem Jahr unter den wachenden Augen der Adam Opel-Statue auf dessen altem Werksgelände veranstaltet, bot es mal wieder alles, was das Herz begehrt: Handverlesene Bands, gemütliche Atmosphäre, faire Preise, keine stressigen Überschneidungen von Lieblings-Acts, kurze Wege, gute Organisation – hier etwas zu meckern zu finden, fällt wirklich schwer. Und dazu war auch noch das Wetter am vergangenen Wochenende sonnig ohne Ende. Beste Voraussetzungen also für zwei Tage im Zeichen des Musikgenusses.
weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010, live und in farbe | 2 kommentare »


In(die)sidertip: Das Phono Pop Festival am 9. und 10. Juli in Rüsselsheim

von jonas | 21. Juni 2010

phono pop 2010

Auch wenn man es beim Blick aus dem Fenster nicht so recht glauben mag: Der Festivalsommer ist bereits in vollem Gange. Und deshalb wollen wir euch an dieser Stelle auf eine kleine Perle in der diesjährigen Festivallandschaft hinweisen, die den Namen Phono Pop trägt.
weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010 | Kommentare deaktiviert


72 stunden kein schlaf. die melt! 2008-vorberichterstattung. teil 1: der freitag.

von matze | 15. Juli 2008

nur noch wenige tage. drei um genau zu sein. genau so lange, wie das melt! dieses jahr dauern wird. und damit ihr auch wisst, was ihr auf gar keinen fall verpassen dürft, hier der langersehnte erste teil der vorberichterstattung: der freitag. wer spielt wo um wieviel uhr?

Foto von Bernhard George, Quelle: Melt! Pressebilder

mehr gibt es nach dem klick auf weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | 2 kommentare »


Rock, Bier, Staub und Terror: Das Hurricane 2008. Teil 1 (Gastbeitrag von fischi)

von fischi | 28. Juni 2008

Während Jonas auf dem Southside unterwegs war, war ich am anderen Ende Deutschlands auf dem Hurricane. Selbes Line-up, andere Location. Vorab muss ich schon mal gestehen, dass ich nur da war, weil ich meine Karte für den Ring wegen einer Klausur verkaufen musste und ich trotzdem irgendwo Festivalluft schnuppern wollte. Ich war also alles andere als vollständig überzeugt, von dem was ich zu hören kriegen würde. Entschuldigt also manchmal meine Kritik und meine Unkenntnis von guter Musik. weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | 1 kommentar »


limbo mania in frankfurt

von jonas | 20. November 2007

wie bereits angekündigt war ich ja diesen montag bei den beatsteaks in der jahrhunderthalle in frankfurt. und um die essenz dieses artikels vorwegzunehmen: es war der wahnsinn! das soll jetzt allerdings nicht heißen, dass ihr das hier nicht mehr lesen sollt. doch seid gewarnt: dieser bericht wurde noch unter erheblicher resteuphorie verfasst. ich sitze nämlich gerade nachts mit einem glas wodka-o on the rocks vor meinem laptop um mir die eindrücke von der seele zu schreiben.

weiterlesen »

rubrik: best of 2007, live und in farbe | 2 kommentare »


area4 – der festivalgeheimtip 2007 (teil 2)

von jonas | 6. September 2007

fakt ist: jedes festival braucht seine zeltplatzaktionen und -spiele. das mit abstand angesagteste auf dem area4 war eindeutig hodenball. die regeln sind denkbar einfach: zwei teams sitzen sich mit einem gewissen abstand breitbeinig gegenüber und werfen so ein wurfdingens hin und her. wer die meisten treffer landet, gewinnt. das hört sich noch unspektakulär an, aber allein die unübersehbare asphaltbeschriftung hodenball centre court und die euphorischen megafondurchsagen des moderators verliehen der veranstaltung einen ganzen eigenen charme. weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | 2 kommentare »


area4 – der festivalgeheimtip 2007 (teil 1)

von jonas | 5. September 2007

angefangen hat alles damit, dass ein freund von mir ende mai von diesem festival erzählt hat. ich war eher enttäuscht vom southside line up dieses jahr, hatte aber auf jeden fall lust mal wieder auf ein festival zu fahren. zu der zeit waren nur nofx, tool, … and you will know us by the trail of dead, eagles of death metal, muff potter, turbostaat und silverchair bestätigt, aber das reichte uns beiden schon, um ohne groß zu zögern tickets für das area4 zu holen. weiterlesen »

rubrik: live und in farbe | 3 kommentare »