Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

melt! festival 2010. die ersten bestätigungen.

von matze | 21.Februar 2010

Melt! 2010

Die meisten von euch werden es schon mitbekommen haben, aber der Vollständigkeit halber gehen auch wir mal kurz auf die bisher bestätigten Acts bei unserem früheren Lieblingsfestival melt! ein. Denn auch schon vor den Bestätigungen hatte ich mich entschlossen, mal wieder hinzufahren. Und bei den bisherigen Acts verstärkt sich diese Entscheidung auf jeden Fall.

Meine bisherigen persönlichen Headliner sind: Tocotronic1, Foals, Modeselektor vs. Bonaparte, die geballte Ladung Audiolith (Bratze, Egotronic, Frittenbude, Saalschutz) als Festivaleröffnung am Donnerstag, Die Sterne, Two Door Cinema Club, The Wombats und auch The XX2. Und natürlich Chris Cunningham, der beste Videoclip-Regisseur aller Zeiten, der mit seiner Videokunst auftritt.

Sonst bisher noch dabei: Ellen Allien, Mathias Aguayo & Band, Ata, A-Trak, Black Rose, Blood Red Shoes, Booka Shade, Boris, Chromeo, Carl Craig feat. Mike Banks, Chris Cunningham, Clues, Crookers, Marcel Dettmann, dOP, Fake Blood, Fred Falke live, Marcel Fengler, Fiedel, Roman Flügel, Foals, Four Tet, Sascha Funke, Get Well Soon, Hemmann & Kaden live, Nick Höppner, Ja, Panik, Jackmaster, Jamie XX, Jamaica, Markus Kavka, Ben Klock, Oliver Koletzki, Monika Kruse, Lindstrm & Christabelle, Mala, Massive Attack, ND Baumecker, Norman Nodge, Pantha Du Prince, DJ Pete, Popof live, Post War Years , Prosumer, Riton, Schlachthofbronx, DJ Shadow, Shed live, Sinden, Steffi, Tama Sumo, Matthias Tanzmann, Tobias Thomas, The Very Best, Ricardo Villalobos, Joris Voorn live, Wareika und WhoMadeWho.

Tickets ab 94 bzw. 74 Euro (2 bzw. 3 Tage). Das Melt! 2010 findet vom 16. bis 18. Juli 2010 statt.

(via Melt!-Homepage)

  1. wobei es keine große Überraschung war, dass sie beim Melt! spielen. Schließlich taten sie das bei ihren letzten zwei Alben auch []
  2. auch wenn ich sie immer noch für etwas überschätzt halte []

künstlerkollektiv: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

file under: Festivalsommer 2010, live und in farbe | Kommentare deaktiviert


kommentare verboten. was wir schreiben, stimmt auch.