Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« artikel davor

prima leben und stereo 2010. wieder nur ein verregneter sommer.

von | 11. August 2010

leider spielten die sterne das titellied zum plus 2010 nicht…

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010, live und in farbe | Kommentare deaktiviert für prima leben und stereo 2010. wieder nur ein verregneter sommer.


Prima Leben und Stereo 2010. Ein Superlativ der Bescheidenheit.

von | 3. August 2010

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010 | Kommentare deaktiviert für Prima Leben und Stereo 2010. Ein Superlativ der Bescheidenheit.


Melt! 2010. Der Festivalbericht. Teil 2: Samstag.

von | 28. Juli 2010

Weiter geht’s in unserem kleinen Tagebuch zum diesjährigen Melt!. Nachdem im ersten Teil gleich zwei Tage auf einmal abgehandelt wurden, geht es heute nur um einen: den Samstag. (In Teil 3 folgt dann der Sonntag und ein kleines Fazit.) weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010, live und in farbe | 3 kommentare »


melt! festival 2010. die ersten bestätigungen.

von | 21. Februar 2010

Melt! 2010

Die meisten von euch werden es schon mitbekommen haben, aber der Vollständigkeit halber gehen auch wir mal kurz auf die bisher bestätigten Acts bei unserem früheren Lieblingsfestival melt! ein. Denn auch schon vor den Bestätigungen hatte ich mich entschlossen, mal wieder hinzufahren. Und bei den bisherigen Acts verstärkt sich diese Entscheidung auf jeden Fall. weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2010, live und in farbe | Kommentare deaktiviert für melt! festival 2010. die ersten bestätigungen.


Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 21: rics 2006

von | 21. Dezember 2009

aus irgendeinem grund ist das jahr 2006 in meiner musiksammlung zumindest quantitativ unterdurchschnittlich vertreten. und das, obwohl ich bis zum sommer noch bei m94.5 in der musikredaktion war und ab herbst ein auslandssemester in einer unter musikalischen gesichtspunkten absoluten weltstadt machte: glasgow.

weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | Kommentare deaktiviert für Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 21: rics 2006


Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 19: matzes 2006

von | 19. Dezember 2009

ende 2006 begann ich zu studieren und, ähnlich wie richard ein jahr zuvor, trat ich dem studentenradio bei. in ilmenau, wo ich mein erstes unisemester verbrachte, hieß das uniradio hsf, und die mitarbeit in der musikredaktion dort bedeutete für mich natürlich auch, von nun an oft schon vor erscheinen den „heißesten scheiß“ hören zu können – und das ganz legal und von den labels sogar erwünscht. außerdem fing ich ende 2006 an zu bloggen und lernte in der uni jemanden mit dem gleichen vornamen kennen, den auch ich mein eigen nenne – später wurde er hier als mr. brightside geführt. und so kamen auch die ersten ideen für eben die seite, auf der ihr gerade surft, zustande. weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | Kommentare deaktiviert für Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 19: matzes 2006


Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 15: Jonas 2004

von | 15. Dezember 2009

Mit diesem Post haben wir auch schon die Halbzeit unseres Jahrzehnt-Rückblicks erreicht. Und apropos Halbzeit: 2004 war auch das Jahr von „Nipplegate“. Falls ihr euch nicht mehr erinnert: Justin Timberlake riss Janet Jackson in der Halbzeitshow des Super Bowl versehentlich (?) ein Teil ihres Outfits vom Leib, sodass für wenige Sekunde ihre rechte Brust zu sehen war. Und das unter den Augen der gesamten Nation, die sich auch gleich eifrig echauffierte. Viel kranker gehts nicht.
weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | Kommentare deaktiviert für Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 15: Jonas 2004


das jahrzehnt aus sicht der indiestreber. teil 9: rics 2002

von | 9. Dezember 2009

während matze und jonas 2002 dem teenager-dasein fröhnten begann für mich der ernst des lebens. ich machte meinen zivi und zog von zu hause aus und in meine erste wg. und in sachen musik erschienen massenhaft wegweisende platten.

weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | Kommentare deaktiviert für das jahrzehnt aus sicht der indiestreber. teil 9: rics 2002


frittenbude. mal wieder was zu verschenken.

von | 13. November 2009

vor ziemlich genau einem Jahr kam das Frittenbude-Debut Nachtigall in die Läden. Und zur feier des Tages verschenken die Jungs zwei exklusive Remixe.

Frittenbude-Remixe

Die Songs giubt es nach dem Klick auf weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert für frittenbude. mal wieder was zu verschenken.


vorschau 2010: was machen eigentlich… tocotronic?

von | 31. Oktober 2009

auch tocotronic haben ihre agenda 2010: im kommenden jahr gibt es ein neues album und natürlich auch die passende tour dazu. das neue album schall und wahn erscheint am 22. januar und ist als letztes werk ihrer „berlin-trilogie“ zu sehen. was den hörer erwartet beschreiben tocotronic so:

„Schall und Wahn“, benannt nach einem Roman von William Faulkner, der den Titel wiederum von Shakespeare gestohlen hat, ist unsere bisher heftigste Propagierung von Zwischenstufen, Ich-Auflösung und Vielheit. Das Album beschreibt in zwölf Kapiteln eine wahrhaft infernalische Welt, die von Liebe und Verbrechen beherrscht wird, vom Guten wie dem Bösen. Ist es ein Komödie? Ist es eine Tragödie? Ist es nur ein Fiebertraum?

Wir wissen es selbst noch nicht so genau. Eines ist jedoch sicher: Die Musik wird erklingen und euch auf ihren Schwingen hinfort tragen…wohin auch immer!

Lasst euch also überraschen und freut euch mit uns! Steigern wir uns rein!

die tour startet ebenfalls am 22. januar im rahmen des spex-live-events im uebel und gefährlich in hamburg. weitere termine wurden noch nicht bekanntgegeben, der vorverkauf soll aber in kürze auf der tocotronic-homepage starten.

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für vorschau 2010: was machen eigentlich… tocotronic?


ein post – ein song #103. die sternchen der 80er.

von | 11. Oktober 2009

Die Sterne – Deine Pläne

Da Jonas und ich noch in Hamburg sind, weiterhin nur Videos. Aber wenigstens aus Hamburg. Zum Beispiel das neue Sterne-Video. Zur Diskussion, die ja hier schon anfing.

rubrik: ein post - ein song | 1 kommentar »


die sterne. nur noch zu dritt.

von | 31. August 2009

wir haben es insgeheim seit dem poesiealbumseintrag schon vermutet – eigentlich war es ja auch offensichtlich: richard von der schulenburg lässt das keyboard bei den sternen keyboard sein. grund dafür ist u.a. die „ästhetische entwicklung“, die die Band mit der im Oktober erscheinenden EP „Der Riss“ eingeschlagen hat. Diese ist nämlich nicht mehr von Funk und Hamburger Schule geprägt, sondern enthält vor allem Elektrotracks.

Die Sterne machen von nun an also (vorerst) zu dritt weiter.

(via Rote Raupe)

rubrik: kurz | 3 kommentare »


alles nur geklaut #4. das sollte verboten werden.

von | 29. Juli 2009

Diebstahl ist in Deutschland nach § 242 Abs. 1 StGB verboten und wird mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft.

Das würde ich mir für folgendes Video auch wünschen:

Metallspürhunde – Was hat dich bloß so ruiniert

(via rote raupe)

rubrik: Alles nur geklaut | 1 kommentar »


phono pop. ein nachbericht.

von | 17. Juli 2009

Wer diese Seite mehr oder minder aufmerksam liest, sollte inzwischen gemerkt haben, dass die indiestreber insbesondere kleine und gemütliche Festivals mögen. Dazu zählt zweifelsohne auch das Phono Pop Festival in Rüsselsheim. Wenn Rock am Ring „Terminator 3“ ist, dann ist das Phono Pop „Garden State“. Wobei dieser Vergleich assoziationsmäßig etwas hinkt, schließlich gibt es dort keine Wiesen, dafür aber eine beschauliche alte Festung. Aber nicht nur die entspannte Atmosphäre, sondern auch das Line Up wusste zu überzeugen: Mit Portugal. The Man, Klee, Bonaparte und den Sternen gaben sich gleich mehrere Favoriten des indiestreber-Teams (bzw. besser gesagt von Matze und/oder mir) die Ehre.
weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009, live und in farbe | 1 kommentar »


das indiestreber.de-poesiealbum. seite 10: die sterne.

von | 12. Juli 2009

(auf das bild klicken, um das ganze in besserer auflösung als pdf zu sehen)

diesterneklein

warum richard (der keyboarder) sowohl in der bandmitgliederaufzählung als auch auf der zeichnung fehlt, weiß ich nicht. mitgespielt hat er gestern auf jeden fall.

rubrik: poesiealbum | Kommentare deaktiviert für das indiestreber.de-poesiealbum. seite 10: die sterne.


Festivalsommer 2009 Teil 4. 4. Phono Pop Festival in der Festung Rüsselsheim am 10. und 11. Juli.

von | 4. Juli 2009

klee

Spielen dieses Jahr auch auf dem Phono Pop: Klee.

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009 | 1 kommentar »


immergut 2009. ich hab den anfang vom fest verpasst…

von | 20. Juni 2009

immergut 2009

zum immergut wollte ich schon immer mal. da soll es landluft geben, badespass am festivaleigenen badesee, sonnengarantie, ein stilsicheres publikum und erlesene musikdarbietungen. nur leider kam immer irgenwas dazwischen. dieses jahr feierte das immergut am pfingstwochenende geburtstag – und ich auch. ein guter grund, die beiden jubiläen gemeinsam zu feiern.

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009 | Kommentare deaktiviert für immergut 2009. ich hab den anfang vom fest verpasst…


Festivalsommer 2009 Teil 2. 10. Immergut Festival in Neustrelitz am 29. und 30. Mai.

von | 21. Mai 2009

byte_200x150

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009 | 8 kommentare »


« artikel davor