Warning: Use of undefined constant SUMTOV_HEIGHT - assumed 'SUMTOV_HEIGHT' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wordpress-video-plugin/videos.php on line 1154

Warning: Use of undefined constant wp_cats_init - assumed 'wp_cats_init' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wp-cats.php on line 32
kurz | indiestreber.de


Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


kurz

« artikel davor artikel danach »

pop und politik: blur und labour.

von | 3. November 2009

dave rowntree, schlagzeuger von blur, tritt bei den nächsten britischen parlamentswahlen als direktkandidat für die labour party im wahlkreis cities of london and westminster an. der wahlkreis gilt jedoch als hochburg der konservativen tories, so dass rowntree kaum chancen ausgerechnet werden das mandat zu gewinnen. der termin für die nächsten parlamentswahlen steht noch nicht fest, die wahl muss allerdings spätestens am 3. juni 2010 stattfinden.

dave rowntree ist inzwischen 45 jahre alt und seit 2002 labour-mitglied. er wurde bereits zweimal bei kommunalwahlen als kandidat nominiert, die er beide nicht gewinnen konnte.

musikalisch tut sich bei blur trotz den beiden diesjährigen reunion-konzerten nicht viel – laut gitarrist graham coxon gibt es keine weiteren pläne.

hier findet ihr david rowntrees blog; einen ausführlichen artikel gibt’s beim guardian.

rubrik: kurz, und so | Kommentare deaktiviert für pop und politik: blur und labour.


vorschau 2010: was machen eigentlich… die good shoes?

von | 2. November 2009

good shoes @ dockville festival 2009, hamburg

auch die good shoes aus der südlondoner vorstadt morden – so auch der titel ihres bisher besten songs – melden sich zurück: neues album, große uk-tour. ihr zweites album no hope, no future wird im januar 2010 erscheinen. die erste single under control wird am 4. januar veröffentlicht; der opener the way my heart beats ist bereits als gratis-download über die bandhomepage erhältlich. dieses jahr waren die good shoes auf dem dockville festival in hamburg dabei. ob sie auch außerhalb der festivalsaison irgendwann den sprung aufs europäische festland schaffen ist noch nicht abzusehen.

rubrik: kurz, platten | 1 kommentar »


vorschau 2010: was machen eigentlich… die shout out louds?

von | 1. November 2009

ein heisser sommertag im august 2009: vier blonde, kaltblütige schweden stehen vor einer scheune irgendwo im hinterland der amerikanischen westküste. was sie dorthin verschlagen hat? sie wollen musik machen. sie wollen gute musik machen. sie wollen noch bessere musik machen als auf ihren bisherigen alben howl howl gaff gaff und our ill wills. helfen soll ihnen dabei phil ek, der schon mit u.a. the shins und fleet foxes alben produziert hat. und dieses ziel haben die shout out louds mit ihrem dritten album work, das im frühjahr 2010 erscheinen soll, anscheinend erreicht:

Its the best thing we have ever made. On our mothers graves.

man darf also gespannt sein – auch darauf, wie sich der produzent und die nähe zu seattle auf das selbsternannte meisterwerk der shout out louds auswirkt.

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für vorschau 2010: was machen eigentlich… die shout out louds?


vorschau 2010: was machen eigentlich… tocotronic?

von | 31. Oktober 2009

auch tocotronic haben ihre agenda 2010: im kommenden jahr gibt es ein neues album und natürlich auch die passende tour dazu. das neue album schall und wahn erscheint am 22. januar und ist als letztes werk ihrer „berlin-trilogie“ zu sehen. was den hörer erwartet beschreiben tocotronic so:

„Schall und Wahn“, benannt nach einem Roman von William Faulkner, der den Titel wiederum von Shakespeare gestohlen hat, ist unsere bisher heftigste Propagierung von Zwischenstufen, Ich-Auflösung und Vielheit. Das Album beschreibt in zwölf Kapiteln eine wahrhaft infernalische Welt, die von Liebe und Verbrechen beherrscht wird, vom Guten wie dem Bösen. Ist es ein Komödie? Ist es eine Tragödie? Ist es nur ein Fiebertraum?

Wir wissen es selbst noch nicht so genau. Eines ist jedoch sicher: Die Musik wird erklingen und euch auf ihren Schwingen hinfort tragen…wohin auch immer!

Lasst euch also überraschen und freut euch mit uns! Steigern wir uns rein!

die tour startet ebenfalls am 22. januar im rahmen des spex-live-events im uebel und gefährlich in hamburg. weitere termine wurden noch nicht bekanntgegeben, der vorverkauf soll aber in kürze auf der tocotronic-homepage starten.

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für vorschau 2010: was machen eigentlich… tocotronic?


the indelicates. album nummer 2 mehr oder weniger fertig.

von | 17. Oktober 2009

die indelicates haben berlin mittlerweile wieder verlassen. es scheint ihnen bei ihrer albumproduktion dort aber gefallen zu haben:

The Indelicates make album two in Berlin September 2009 from The Indelicates on Vimeo.

(via indelicates)

weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert für the indelicates. album nummer 2 mehr oder weniger fertig.


was ist indie?

von | 14. Oktober 2009

„ich habe indie unrecht getan. ich dachte, das sei so indische volksmusik“

(gehört am samstag im silbergold in frankfurt von hannah)

rubrik: kurz | 1 kommentar »


die sterne. nur noch zu dritt.

von | 31. August 2009

wir haben es insgeheim seit dem poesiealbumseintrag schon vermutet – eigentlich war es ja auch offensichtlich: richard von der schulenburg lässt das keyboard bei den sternen keyboard sein. grund dafür ist u.a. die „ästhetische entwicklung“, die die Band mit der im Oktober erscheinenden EP „Der Riss“ eingeschlagen hat. Diese ist nämlich nicht mehr von Funk und Hamburger Schule geprägt, sondern enthält vor allem Elektrotracks.

Die Sterne machen von nun an also (vorerst) zu dritt weiter.

(via Rote Raupe)

rubrik: kurz | 3 kommentare »


neues von den indelicates

von | 26. August 2009

indelicates

Es gibt einmal mehr Neuigkeiten von unseren Lieblingsbriten. Und zwar nach dem klick auf weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert für neues von den indelicates


patrick wolf. randale auf der bühne.

von | 16. August 2009

donnerstag, 13.8.2009. c/o pop in köln.

Die Geschichte: Patrick Wolf spielt Konzert am Offenbachplatz und als ihm gedroht wird, den Saft abgestellt zu bekommen, wenn er nicht pünktlich aufhört. Daraufhin passiert folgendes:

Das Video:

Die Reaktionen: Die Intro bleibt sachlich, die popnutten finden’s großartig und im offiziellen c/o pop blog ist man sich keiner Schuld bewusst. Ach ja, und die youtube-kommentare zum Video sind wie zu erwarten voll von Beleidigungen etc.

Update: Mittlerweile hat er sich entschuldigt.

rubrik: kurz | 1 kommentar »


Jarvis Cocker und Ali G. Help the mothafuckin Aged!

von | 21. Juli 2009

Jarvis Cocker vs. Ali G. – Help the Aged

Das beste damals bei der Ali G.-Show war eigentlich immer, wenn am Ende der musikalische Gast kam. Besonders wenn es einer wie Jarvis Cocker war. Pulp waren schließlich mit die beste Britpop-Band überhaupt.

(via taz-popblog, ziemlich gut sind auch fran healy [of travis-fame] und supergrass)

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert für Jarvis Cocker und Ali G. Help the mothafuckin Aged!


Dinosaur JR Album zu laut… ich hab es ja immer gesagt

von | 6. Juli 2009

in der musiksendung von campusradio mainz habe ich die lautstärkenprobleme schon erwähnt. leider ist die neuigkeit raus, bevor ich die albenkritik vom neuen dinosaur jr album „farm“ auf dieser seite veröffentlichen konnte: wie laut.de vermeldet ist die extreme lautstärke und übersteuerung des am 26. juni veröffentlichten neuen werkes der grunge veteranen eine folge eines technischen fehlers.

weiterlesen »

rubrik: kurz, und so | Kommentare deaktiviert für Dinosaur JR Album zu laut… ich hab es ja immer gesagt


angelika express. rückzug von myspace.

von | 3. Juli 2009

Angelika Express ziehen sich von myspace zurück:

Dann stellt sich noch ganz banal die Frage nach dem Aufwand, den es zu betreiben gilt. Eine Myspace Seite muss schliesslich gefüttert und gepflegt werden, was mir dank der nervig konzipierten Oberfläche zunehmend als eher unangenehme Aufgabe erschien. Zumal unsere eigene Webseite, sowie unsere Seiten bei Twitter, Facebook und YouTube wesentlich effizienter funktionieren und sich allesamt besser anfühlen. Vor allem bei Facebook läuft die Kommunikation schön geschmeidig. Dort gibt es zwar auch (mitunter bescheuerte) Werbung, allerdings wesentlich dezenter eingesetzt.

(Links von mir)

Aus genau den selben Gründen übrigens kümmert sich bei uns auch kaum jemand regelmäßig um die myspace-seite.

Oder wie Pete Green einmal sang: I Haven’t Got a Myspace Because Myspace Fucking Sucks. (Lyrics und Song zum Download)

rubrik: kurz | 1 kommentar »


Michael Jackson gestorben

von | 25. Juni 2009

Medienberichten zufolge ist Michael Jackson am Donnerstag Nachmittag in Los Angeles an einem Herz-Kreislauf-Stillstand gestorben.

Zwischen dem 13. Juli 2009 und dem 3. März 2010 sollte Jackson in der Londoner O2-Arena 50 Konzerte geben. Wahrscheinlich waren finanzielle Probleme der Grund für diese Konzertreihe der Superlative.

Michael Jackson wurde 50 Jahre alt.

rubrik: kurz, und so | Kommentare deaktiviert für Michael Jackson gestorben


ein post – ein song #62. neues von der tante angelika.

von | 20. Juni 2009

angelika express – wohin nur mit den milliarden (songskizze)

Als letztes Jahr die Arbeiten an „Golderner Trash“ in vollem Gange waren, und Angelika Express noch nicht wieder eine komplette Band war, wurden die Rohversionen der späteren Albumsongs auf der Angelika-Express-Seite vorgestellt. Und das soll jetzt wiederholt werden: Nach und nach sollen immer mehr Songskizzen von Robert als Homevideo im Netz veröffentlicht werden, die dann vielleicht auf der nächsten Platte richtig erscheinen werden. Angeblich soll die nächste Platte übrigens eine MC (ihr wisst schon, so ein ganz altmodisches Tape) werden.

(via AE-Seite)

rubrik: ein post - ein song, kurz | Kommentare deaktiviert für ein post – ein song #62. neues von der tante angelika.


Pale – Extras. Kostenloses Best-Of. (a/k/a Neues auf dem Bandfriedhof)

von | 12. Juni 2009

Pale, von mir zugegebenermaßen völlig zu Unrecht vernachlässigte Indie-Heroen aus Aachen, haben ja auf dem Immergut vor zwei Wochen ihr letztes Konzert gespielt. Für alle, die jetzt traurig sind, gibt es einen schwachen Trost: Die Band bietet auf ihrer Website „Extras“, eine Best-Of-Und-Demos-Und-Bonus-Tracks-Und-Und-Und-Compilation (Update: Naja, ein Best-Of ist dann doch ein bisserl was anderes…) zum freien Download an.

(via Coffee and TV)

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert für Pale – Extras. Kostenloses Best-Of. (a/k/a Neues auf dem Bandfriedhof)


patrick wolf – who will. Buffetlibre-Remix zum Download

von | 3. Juni 2009

whowill

Und noch einmal Patrick Wolf-Content: Marc von Buffetlibre, einem spanischen DJ-Kollektiv, hat mir gerade eine mail geschrieben, dass ihr aktueller Remix von Patrick Wolfs nächster Single Who Will zum download bereitsteht, und mich drum gebeten, den Link hier zu posten. Und da ich sowohl Patrick Wolf als auch den Remix selbst mag, mach ich das hiermit.

Mehr Infos gibt es hier.

rubrik: kurz | 1 kommentar »


The Indelicates. Neue Live-Videos (+ Bonus Track)

von | 14. Mai 2009

Die Indelicates waren mal wieder in Deutschland, und ich war nicht dabei – war ja auch in Hamburg, und das ist dann doch ein ganzes Stück von Mainz weg. Aber wofür gibt es Youtube? Besonders da sie (in diesem Falle nur Julia und Simon, dafür aber akkustisch) auch neues Material gespielt haben:

The Indelicates – Flesh, Live & Accoustic in Hamburg

weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert für The Indelicates. Neue Live-Videos (+ Bonus Track)


Trail of Dead-Konzerte…

von | 13. Mai 2009

…sind Gottesdienste aus Lärm und Schweiß.

rubrik: kurz, live und in farbe | Kommentare deaktiviert für Trail of Dead-Konzerte…


« artikel davor artikel danach »