Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

meine alben des jahrzehnts. die shortlist.

von | 1.Januar 2010

ich bin auf der suche nach meinen lieblingsalben des vergangenen jahrzehnts.1 habe mich durch meine komplette musiksammlung gewühlt. jahresbestenlisten zusammengestellt. vergessene werke wiederentdeckt. erinnerungen entstaubt. und nach bewertungskriterien gesucht: was macht eigentlich ein lieblingsalbum aus? ist ein lieblingsalbum automatisch gleichzeitig ein album des jahrzehnts? und wie das ganze in eine rangfolge bringen?

erstes ergebnis all dieser überlegungen: eine shortlist mit meinen 25 lieblingsalben der dekade, mit meinen persönlichen alben des jahrzehnts. ja, für mich sind lieblingsalben gleichzeitig alben des jahrzehnts.2 auswahlkriterien: ich muss das album vom ersten bis zum letzten lied mögen. es muss also in seinen einzelteilen, aber auch als gesamtwerk gleichbleibend gut sein. faktoren wie musikalische innovation, sympathien gegenüber der band, produktion, artwork u.ä. spielen da natürlich mit rein, bleiben für sich genommen aber unbeachtet.3 die auswahl ist also rein subjektiv, persönlich, am höreindruck orientiert.

soviel zur erhebungsmethode, kommen wir zu den fakten: die shortlist meiner lieblingsalben der jahre 2000 – 2009, alphabetisch geordnet.

erste erkenntnisse: die jahre 2001, 2002 und 2008 sind am häufigsten vertreten. jedes jahr hat mindestens ein album in der shortlist. die usa schicken drei alben ins rennen; das vereinigte königreich 11 (davon schottland 4); deutschland 8; und die schweiz, schweden und norwegen je eins. die auswahl ist natürlich ethnozentrisch, wie sich leicht erkennen lässt. zudem sind natürlich nur alben berücksichtigt, die ich kenne. und es dominieren eindeutig eher melancholische platten.

nächster schritt: möglichst alles noch einmal in ruhe hören und auf dieser basis die plätze 10 bis 1 besetzen. gleich jede menge arbeit fürs neue jahrzehnt.

  1. oder korrekter: der nullerjahre, da ja das jahrzehnt erst am 31.12.2010 endet []
  2. über „bedeutende“ alben könnte man in einer eigenen kategorie sprechen []
  3. prominentestes opfer dieser auswahlkriterien: album #2 der libertines ist natürlich großartig, enthält aber einige tracks die mir weniger gefallen. im gegensatz dazu gefällt mir up the bracket durchgängig []

künstlerkollektiv: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

file under: best of 2000-09 | 7 kommentare »


7 kommentare zu “meine alben des jahrzehnts. die shortlist.”

  1. matze meint:
    2.Januar 2010 at 9:43 pm

    unter dem vorbehalt, nix vergessen zu haben, sieht meine shortlist so aus:

    adam green – friends of mine (2003)
    element of crime – mittelpunkt der welt (2005)
    gisbert zu knyphausen – gisbert zu knyphausen (2008)
    the libertines – up the bracket (2002) und the libertines (2004)
    locas in love – saurus (2007)
    The Indelicates – American Demo (2008)
    Hello Saferide – Introducing.. (2005)
    peterlicht – lieder vom ende des Kapitalismus (2006) und melancholie & Gesellschaft (2008)
    elsinore – nothing for design (2006)
    Jarvis – Jarvis (2006)
    Jens Friebe – Das mit dem auto ist egal (2007)
    Bright Eyes – I’m wide awake it’s morning (2005)
    Damien Rice – O (2002)
    Olli Schulz und der Hund marie – Brichst du mir das Herz, dann brech ich dir die Beine (2003)
    the new pornographers – mass romantic (2000) und twin cinema (2005)
    Bright Eyes – Wide Awake (2005)
    Slow Club – Yeah So (2009)

  2. ric. meint:
    2.Januar 2010 at 9:48 pm

    na da haben wir ja schon ein paar übereinstimmungen…

  3. thomas meint:
    3.Januar 2010 at 11:56 am

    hab mich jetzt auch mal hingesetzt und ne stunde über meine persönlichen alben des jahrzehnts nachgedacht. ich versuchs mal in reihenfolge (bei aller objektivität liegt ein deutlicher schwerpunkt auf 2008, kann ja auch keiner was dafür, dass da so viele gute alben erschienen sind):

    1. The Gaslight Anthem – The 59 Sound (2008)
    2. Kettcar – Du und wieviel von deinen Freunden (2002)
    3. The Weakerthans – Reconstruction Site (2003)
    4. Herrenmagazin – Atzelgift (2008)
    5. The Cardigans – Super Extra Gravity (2005)
    6. Why? – Alopecia (2008)
    7. Oasis – Don’t Believe The Truth (2005)
    8. Dover – I Was Dead For Seven Weeks In The City Of Angels (2001)
    9. Gisbert zu Knyphausen – Gisbert zu Knyphausen (2008)
    10. Blood Red Shoes – Box Of Secrets (2008)
    11. Farin Urlaub – Endlich Urlaub! (2001)
    12. Yeah Yeah Yeahs – Show Your Bones (2006)
    13. The Hives – Veni Vidi Vicious (2000)
    14. The Cardigans – Long Gone Before Daylight (2003)
    15. We Are Scientists – With Love And Squalor (2006)
    16. The XX – XX (2009)
    17. Danko Jones – We Sweat Blood (2003)
    18. The (International) Noise Conspiracy – Armed Love (2005)
    19. Death Cab For Cutie – Plans (2005)
    20. Social Distortion – Sex, Love & Rock’n’Roll (2004)
    21. Fleet Foxes – Fleet Foxes (2008)
    22. Wolfmother – Wolfmother (2006)
    23. Nada Surf – The Weight Is A Gift (2005)
    24. The White Stripes – Elephant (2003)
    25. Death From Above 1979 – You’re A Woman, I’m A Machine (2004)
    26. Weezer – Weezer (2001)
    27. The Movement – Move! (2003)
    28. Dirty Pretty Things – Waterloo To Anywhere (2006)
    29. Alkaline Trio – From Here To Infirmary (2001)
    30. Eins Zwo – Zwei (2001)

  4. thomas meint:
    3.Januar 2010 at 12:00 pm

    streicht das wort objektivität :0) ist natürlich alles andere als objektiv, sondern meine ganz persönlichen 30 lieblingsalben aus dem vergangenen jahrzehnt!

  5. Michael meint:
    4.Januar 2010 at 11:11 am

    oh, musikexpress-addicts :-) :-) sind aber ein paar schöne sachen dabei!

  6. ric. meint:
    4.Januar 2010 at 12:04 pm

    also zumindest ich habe in den letzten 10 jahren vielleicht 3 mal den musikexpress gelesen. (dafür jahrelang die intro abonniert, aber ich glaube das spiegelt sich hier kaum wieder)

  7. thomas meint:
    4.Januar 2010 at 3:46 pm

    auf wen war denn der kommentar von michael bezogen? auf alle drei? ich für meinen teil bin serwohl ein musikexpress addict (immerhin waren die das einzige magazin, das „atzelgift“ von herrenmagazin im letzten jahr unter den 50besten alben aufgelistet hat). genau so bin ich aber auch ein visions- und ox-addict, lese ab und zu spex und rolling stone und hab seit diesem jahr auch ein intro-abbo. schon seltsam, wofür man trotz pleitegeier über dem regenschirm sein geld rauswerfen kann… :0/