Warning: Use of undefined constant SUMTOV_HEIGHT - assumed 'SUMTOV_HEIGHT' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wordpress-video-plugin/videos.php on line 1154

Warning: Use of undefined constant wp_cats_init - assumed 'wp_cats_init' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00cff8b/is_alt/wp-content/plugins/wp-cats.php on line 32
art brut | indiestreber.de


Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« artikel davor

Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 33: rics Jahrzehnt in einem Post.

von | 12. Januar 2010

nachdem wir die vergangenen 10 jahre musiktechnisch komplett auseinandergenommen haben will ich sie zum abschluss nochmal als ganzes betrachten. oder zumindest die meiner meinung nach besten alben, lieder und eps des jahrzehnts zusammenfassen. wie immer persönlich und höchst subjektiv.

weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | 2 kommentare »


Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 30: Jonas‘ 2009.

von | 6. Januar 2010

Das Jahr 2009 dürfte euch allen ja noch gut im Gedächtnis sein, deshalb ohne viele Umschweife direkt zu den Kategorien.
weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09, best of 2009 | Kommentare deaktiviert für Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 30: Jonas‘ 2009.


Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 28: matzes 2009.

von | 3. Januar 2010

… und damit sind wir fast schon in der Gegenwart. Mit dem erstellen unseres Jahresrückblicks 2009 wollten wir nämlich, genau wie mit einem letzten Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre, wenigstens warten, bis die 1 an der vorletzten Stelle der Jahreszahl steht. Und das ist ja nun seit drei Tagen der Fall. weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09, best of 2009 | 1 kommentar »


meine alben des jahrzehnts. die shortlist.

von | 1. Januar 2010

ich bin auf der suche nach meinen lieblingsalben des vergangenen jahrzehnts. habe mich durch meine komplette musiksammlung gewühlt. jahresbestenlisten zusammengestellt. vergessene werke wiederentdeckt. erinnerungen entstaubt. und nach bewertungskriterien gesucht: was macht eigentlich ein lieblingsalbum aus? ist ein lieblingsalbum automatisch gleichzeitig ein album des jahrzehnts? und wie das ganze in eine rangfolge bringen?

weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | 7 kommentare »


das jahr 2009 aus sicht der redaktion. aller guten dinge sind nicht immer drei.

von | 29. Dezember 2009

ich bin ja immer noch der meinung, dass dritte alben überdurchschnittlich oft den tiefpunkt des schaffens darstellen. 2009 hat meine these – trotz teilweise großartiger ausnahmen wie art bruts art brut vs. satan – einmal mehr bestätigt. das traurige daran: die betroffenen brachten vorher teilweise platten heraus, die durchaus das zeug für die top ten der nuller jahre haben – es gibt also eine gewisse fallhöhe. weiterlesen »

rubrik: best of 2009 | Kommentare deaktiviert für das jahr 2009 aus sicht der redaktion. aller guten dinge sind nicht immer drei.


Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 21: rics 2006

von | 21. Dezember 2009

aus irgendeinem grund ist das jahr 2006 in meiner musiksammlung zumindest quantitativ unterdurchschnittlich vertreten. und das, obwohl ich bis zum sommer noch bei m94.5 in der musikredaktion war und ab herbst ein auslandssemester in einer unter musikalischen gesichtspunkten absoluten weltstadt machte: glasgow.

weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | Kommentare deaktiviert für Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 21: rics 2006


Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 18: rics 2005

von | 18. Dezember 2009

das jahr 2005 kann man wohl als höhepunkt meines studentendaseins bezeichnen – ich machte meine zwischenprüfung und fing im herbst an, beim münchner studentenradio m94.5 mitzuarbeiten. zwischendrin reiste ich durch halb europa, nur um ein konzert einer meiner lieblingsbands zu sehen…

weiterlesen »

rubrik: best of 2000-09 | Kommentare deaktiviert für Das Jahrzehnt aus Sicht der indiestreber. Teil 18: rics 2005


das open ohr. ein kurzbericht.

von | 8. Juni 2009

pict1446

Und auch das wohl sympathischste und vielseitigste Festival diesen Jahres ist mittlerweile schon seit über einer Woche vorbei: Das Open Ohr. Deshalb hier noch kurz der Nachklatsch, zumindest zu den Bands, die ich gesehen habe. weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009 | 1 kommentar »


The Indelicates. Neue Live-Videos (+ Bonus Track)

von | 14. Mai 2009

Die Indelicates waren mal wieder in Deutschland, und ich war nicht dabei – war ja auch in Hamburg, und das ist dann doch ein ganzes Stück von Mainz weg. Aber wofür gibt es Youtube? Besonders da sie (in diesem Falle nur Julia und Simon, dafür aber akkustisch) auch neues Material gespielt haben:

The Indelicates – Flesh, Live & Accoustic in Hamburg

weiterlesen »

rubrik: kurz | Kommentare deaktiviert für The Indelicates. Neue Live-Videos (+ Bonus Track)


Festivalsommer 2009 Teil 1. 35. Open Ohr-Festival in Mainz vom 29. Mai bis 1. Juni.

von | 12. Mai 2009


OpenOhr Trailer

weiterlesen »

rubrik: Festivalsommer 2009, live und in farbe | 1 kommentar »


Breaking News: Hello Saferide kommt nach Deutschland!!!

von | 15. April 2009

Ich weiß, ich weiß, die News sind alt, ich hab es auch schon vor Tagen gelesen, aber es ist trotzdem wichtig: Hello Saferide, unser aller lieblings Schweden-Popstar, spielt an Pfingsten auf dem Immergut.

Das einzig doofe: Aufgrund einiger Dinge (u.a., aber nicht nur das Open Ohr) kann ich wahrscheinlich nicht. Aber versprochen: Richard oder Fabi (die fahren nämlich zum Immergut) wird hinterher berichten.

Nicht so wichtig in Zeiten von iTunes, Amazon Marketplace und co. ist der Fakt, dass „More modern Short Stories“ in kürze auch in Deutschland erscheint.

rubrik: kurz | 4 kommentare »


ein post – ein song #56/neues Video von Art Brut

von | 4. März 2009

wo wir ja letztens schon so viele saufsongs hatten

art brut – alcoholics unanonymous

klingt irgendwie anders als die älteren Art Brut-Sachen. Irgendwie rockiger. Und damit besser.

(im Video als Goths verkleidet: Simon und Julia Indelicate)

(via the indelicates@twitter)

kommendes Album: art brut – art brut vs. Satan (ab 17. April, Cooking/Indigo)

rubrik: ein post - ein song | 4 kommentare »


the indelicates. bonus-material für alle.

von | 24. Mai 2008

so lob ich mir das. die indelicates haben auf ihrer homepage eine beschreibung geschrieben, auch ohne albumkauf oder besser (?) ohne lösen des rätsels im cover an das bonusmaterial des albums zu kommen. hier klicken, anweisungen ausführen und genießen.

meine empfehlungen dabei:erstens das alternative video zu „america“ und zweitens die alternative all-star-edition von new art for the people (mit eddie argos, lily rae, yoko oboe, arec koundarjian, keith totp, julia and simon)

rubrik: kurz, platten | Kommentare deaktiviert für the indelicates. bonus-material für alle.


tolle alben: bald.

von | 23. Februar 2008

dscn0447.JPGlang erwartet, aber bald ist es soweit: sowohl die indelicates als auch sternbuschweg bringen ihre debutalben raus. und nicht zu vergessen: das dritte kettcar-album kommt. (und alle 3 auf tour – so gehört sich das)

weiterlesen »

rubrik: platten | 1 kommentar »


indiestreber.de präsentiert: tick, trick & tracks // wooloomooloo bay hotel

von | 8. Januar 2008

an alle jugendlichen mit überdurchschnittlich gutem musikgeschmack:

am donnerstag, den 10.01.2008 heißt es im wooloomooloo bay hotel in coburg:
tick, trick & track präsentieren euch menschenverachtende untergrundmusik der allerfeinsten sorte! dreckige rock’n’roll schlampen vereinigen sich mit nerdigen indiestrebern. unerhört und extrem tanzbar.
weiterlesen »

rubrik: live und in farbe, und so | 1 kommentar »


die indiestreber-jahrescharts 2007. teil 6: die bescherung: alben des jahres und songs des jahres. (berichtigt und vollständig)

von | 24. Dezember 2007

ohne viel umschweife…

weiterlesen »

rubrik: best of 2007, platten | 7 kommentare »


grindie girls kick ass!

von | 13. November 2007

lily allen, lady sovereign, robyn

die independent-musikszene lebt von neuen stil-kreationen. was kate mosh schon richtig erkannt haben: theoretisch kann man vor jede musikrichtung ein „indie-“ platzieren, und schon hat man irgendwie einen neuen style kreiert.

in england geschehen derzeit einige solcher paarungen, die wohl populärste dieser tage ist „grindie„. grindie ist der bastard aus grime (einer musikrichtung die sich ihrerseits aus hiphop, elektrobeats und dancehall zusammensetzt) mit der form von musik, die in der allgemeinen musikpresse landläufig als „indie“ bezeichnet wird. „britisch aussehende jungs, mit lauten, krachigen gitarren…“ ihr wisst, wovon ich rede.

weiterlesen »

rubrik: best of 2007, jung und unschuldig | Kommentare deaktiviert für grindie girls kick ass!


haben sie mal kurz zeit?

von | 8. Oktober 2007

heute nur alte bekannte: jens friebe und das indelicates (u.a.)-konzert. weiterlesen »

rubrik: kurz | 1 kommentar »


« artikel davor