Das hier ist die alte, nicht mehr gepflegte Version von indiestreber. Hier schauen wir nicht mehr nach, ob Links oder Videos noch funktionieren, und auch neue Artikel werden hier nicht mehr erscheinen. Unsere neue Seite findest du unter www.indiestreber.de

neueste werke

neueste kommentare

ältere werke

suche


« | home | »

der indiestreber-jahrzehntpoll. so haben sie gewählt.

von matze | 7.Januar 2010

2009, das haben wir ja hier in den letzten wochen genügend durchexerziert, markierte ja auch das ende eines jahrzehnts. deshalb ging es auch in unserer jahresendwahl nicht nur um die songs und alben1 des jahres 2009, sondern auch um jene des jahrzehnts. hier auch davon die auswertung.

Band des Jahrzehnts

Zwar hieß die Kategorie in der Wahl “Band oder Künstler des Jahrzehnts”, den Sieg teilen sich aber genau eine Band und ein Solokünstler.

Die Band ist, und das überrascht, Tocotronic. Überraschend ist das weniger weil wir unter euch keine Tocotronic-Fans vermutet hatten, sondern vielmehr, dass Tocotronic ihre große Zeit ja eigentlich schon in den 90ern hatten. Zumindest waren wir uns in der Redaktion einig, dass dem so sei. Egal, ihr seid anscheinend anderer Meinung. Und eine gute Band ist Tocotronic ja immer noch.

Tocotronic – Gegen den Strich

Künstler des Jahrzehnts

Gut, man könnte mutmaßen, dass er weniger als Solokünstler denn als Mitglied von zwei Bands steht. Schließlich ist Pete Doherty, König der Klatschpresse, erst seit 2009 solo unterwegs. Aber seine Bands, The Libertines2 und Babyshambles, waren großartig. Und sein bisheriges Solowerk kann sich auch sehen lassen.

Pete Doherty – Albion (live)

Jahr des Jahrzehnts

Ich kann zwar nicht erklären wieso, aber gut gefallen haben euch und uns die Jahre 2000, 05, 08 und 09, gar nicht gefallen die Jahre 2002, 06 und 07.

jahr des jahrzehnts

Videos des Jahrzehnts

Auch hier konntet ihr euch nicht einigen, so dass ich wieder eine Liste mit allen nominierten Videos poste. Einziger “Sieger” hier sind die White Stripes, die mit zwei Videos vertreten sind…

Die Trends des Jahrzehnts

Drei ganz besonders wichtige Trends scheint es dieses Jahrzehnt gegeben zu haben: Der Einzug des Elektronischen in die Rockmusik, die New British Invasion sowie die Mainstreamisierung des Indie.

Jede Musikrichtung, auch im Independentbereich, wurde im letzten Jahrzehnt massiv mit elektronischen Elementen vermischt. Bestes Beispiel hierfür sind Festivals wie das Melt!, bei dem jedes Jahr 20.000 Rock- und Elektrofans (und vor allem Leute, die beides mögen) zusammen feiern.

Schon seit der Geburt der Popmusik vor mehreren Jahrzehnten ist Großbritannien eines der bestimmenden Länder. Und während die 90er die Britpop-Bands hatte, gab es ab Mitte des vergangenen Jahrzehnts eine weitere Welle britischer Gitarrenbands, allen voran Franz Ferdinand, The Libertines und Bloc Party. Allerdings dürfte dies ein Phänomen sein, was auch in das kommende Jahrzehnt – wenn nicht darüber hinaus – reichen wird.

Der dritte Trend hat gar nicht mehr so viel zu tun mit der Musik an sich, sonder mit dem “Drumherum”. In keinem Jahrzehnt schritt die Mainstreamisierung des Independentbereichs so rasch voran wie im letzten. Kaum eine Fernsehsendung kommt noch ohne die Musik von ehemaligen “Indie”-Künstlern aus, Bands wie die Arctic Monkeys stürmen die charts und verkaufen mehr CDs als so mancher alte Popstar und so weiter. Und trotzdem gibt es noch so viel schlechte Musik da draußen, dass die Charts – zumindest meistens – schrecklich aussehen. Ganz so weit ist es (glücklicherweise?) dann doch noch nicht gekommen.

Einflussreichste Bands des Jahrzehnts

Eigentlich hätte man sich diese Rubrik sparen können, schließlich war das Ergebnis abzusehen: Die Strokes gewinnen, knapp vor den Libertines. Vielleicht machte aber genau die Mischung aus diesen beiden Bands das Jahrzehnt aus. Oder so.

The Strokes – Last Nite (Live on Jools Holland)

Überschätzteste Bands des Jahrzehnts

Folgende Bands haltet ihr für überschätzt: Mando Diao, U2, Deichkind, The Strokes, Tomte, Jennifer Rostock, Nirvana (auch jetzt noch! Immer! IMMER!), The Killers, Beatsteaks, Lady Gaga, Franz Ferdinand, Tokio Hotel

Unterschätzteste Bands des Jahrzehnts

Folgende Bands haltet ihr für unterschätzt: McLusky, Sport, Sternbuschweg, Favez, Herrenmagazin3, Katze, Mew, Beat!Beat!Beat!, Why?, Cardigans, The Movement, Dover

Album des Jahrzehnts

Spätestens hier erkennt man, dass unter den Teilnehmern unseres Polls überdurchschnittlich viele Deutschrock und -pop-Fans vertreten sind. Hamburg scheint in den letzten zehn Jahren der musikalische Place to be gewesen zu sein.

    Kettcar - Album des Jahrzehnts

  1. Kettcar – Du und wieviel von deinen Freunden4
  2. Tomte – Buchstaben über der Stadt
  3. Bright Eyes – Im wide awake its morning
  4. Bloc Party – Silent Alarm
  5. sportfreunde stiller – die gute seite
  6. locas in love – saurus
  7. The Libertines – Up the bracket
  8. Gisbert zu Knyphausen – Gisbert zu Knyphausen
  9. Damien Rice – O
  10. Tomte – Hinter all diesen Fenstern

(Plätze 3 und 4, 5 und 6 sowie 7 und 8 sind jeweils Punktgleich)

Kettcar – Landungsbrücken Raus

Songs des Jahrzehnts

Und zum Abschluss gibt es dann noch einmal eine Liste, mit der alle mehr oder weniger zufrieden sein sollten: Von allem ist etwas dabei, und die Songs auf den absoluten Spitzenplätzen werden wohl auch in fünfzig Jahren noch stellvertretend für dieses Jahrzehnt gespielt werden. Könnte zumindest sein.

  1. Deichkind – Remmidemmi
  2. Nada Surf – Always Love
  3. Locas in Love – Sachen
  4. The White Stripes – Seven Nation Army
  5. Shout Out Louds – Please Please Please
  6. Kettcar – Im Taxi Weinen
  7. Tomte – Ich sang die ganze Zeit von dir
  8. Kettcar – Landungsbrücken raus
  9. Portugal. The Man – AKA M80 The Wolf
  10. Travis – Sing, Tomte – Das war ich, tocotronic – aber hier leben, nein danke, Sportfreunde Stiller – Ein Kompliment, MIA. – Hungriges Herz, Mclusky – To Hell With Good Intentions, Gisbert zu Knyphausen – So seltsam durch die Nacht und Bright Eyes – Landlocked Blues

(Plätze 4 und 5 sowie 7 und 8 sind jeweils Punktgleich)

Deickind – RemmiDemmi (live @ Melt! 2006)

und für alle Statistik-Liebhaber gibt es hier die Excel-Datei mit allen Ergebnissen.

  1. und so weiter []
  2. für die auch eine Stimme als Band des Jahrzehnts abgegeben wurde, was Pete zum knappen Gesamtsieger gegen Tocotronic macht []
  3. mit 1,25 Stimmen sogar gaaaaanz knapp Gewinner der Kategorie – aber das will ich hier ehrlich gesagt nicht zählen lassen []
  4. übrigens mit ziemlich beeindruckendem Abstand []

künstlerkollektiv: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

file under: best of 2000-09 | 4 kommentare »


4 kommentare zu “der indiestreber-jahrzehntpoll. so haben sie gewählt.”

  1. mandy. meint:
    7.Januar 2010 at 11:00 pm

    was tocotronic betrifft, kann ich der redaktion nur zustimmen. für mich hatten sie ihre beste zeit definitiv auch in den 90ern.

  2. ric. meint:
    7.Januar 2010 at 11:05 pm

    naja für die einen sind die wahren tocotronic die trainingsjacken-nerds der 90er und für die anderen die deutschen radiohead der 00er. eine band, zwei meinungen.

  3. Bartron meint:
    7.Januar 2010 at 11:15 pm

    na so richtig interessant wurde es bei Tocotronic ja erst ab der K.O.O.K, deswegen find ich das schon in Ordnung ;) Allem davor will ich natürlich auch nicht die Klasse absprechen.

    Weapon of Choice war bei mir im Übrigen auch in den letzten 3 Kandidaten für Video des Jahrzehnts, also ein heimlicher Sieger. Dazu übrigens noch das grandiose ‘Where’s your head at?’ von Basement Jaxx.

  4. mandy. meint:
    7.Januar 2010 at 11:19 pm

    hab gerade in der excel-datei noch zwei doppelnennungen gefunden, was aber letztlich wohl auch nichts großartig ändern wird.

    aber sehr schön auf jeden fall, das nochmal im vollen ausmaße zu sehen.

    und ich hab die sache mit einflussreichster künstler wohl etwas missverstanden. *g*